Frauen, die die Wissenschaft veränderten

 

Die faszinierende Emanzipations- und Gleichstellungsgeschichte der Wissenschaften!

Von der Antike bis zur Gegenwart waren Frauen für den Fortschritt der Wissenschaft von entscheidender Bedeutung. Im Lauf der Jahrhunderte haben Frauen als königliche Leibärztinnen gedient, Mathematik gelehrt, die Sterne studiert, als Hebammen praktiziert, Heilmittel entwickelt, Daten analysiert, den Weltraum bereist und vieles mehr.
Als Naturphilosophinnen, Physikerinnen, Anatominnen, Psychologinnen und Botanikerinnen waren Frauen von zentraler Bedeutung für die naturwissenschaftliche Revolution in der Frühen Neuzeit.
Doch ihre Leistungen blieben unbeachtet, ihre Geschichten gerieten in Vergessenheit, wurden verzerrt oder bewusst verschwiegen. Dieses Buch zeichnet die faszinierende Geschichte der Entdeckungen von Frauen in der Wissenschaft nach.
Das gründlich recherchierte Werk zeigt, wie Frauen es geschafft haben, sich in einer männerdominierten Wissenschaftskultur zurechtzufinden. Die Wissenschaftshistorikerinnen Anna Reser und Leila McNeill gehen über die bekannten Namen wie Marie Curie und Rosalind Franklin hinaus, um die verborgene Geschichte der Frauen in der Wissenschaft zu erzählen. Sie enthüllen außergewöhnliche Persönlichkeiten wie die «Computerfrauen», die in Observatorien den Himmel kartierten, Archäologinnen, die daran arbeiteten, die indigenen Völker ihrer Heimatländer zu verstehen, und bahnbrechende Führungspersönlichkeiten, die neue Fachbereiche aufbauten und das Gesicht der Wissenschaft für immer veränderten.

 

Der Titel ist im Haupt Verlag erschienen:

Reser, Anna / McNeill, Leila / Werner, Heike (Redaktion) / Krabbe, Wiebke (Übersetzung)

Frauen, die die Wissenschaft veränderten

Von der Antike bis zur Gegenwart

36,00 Euro

ISBN: 978-3-258-08258-5

Leseprobe

mdr Wissen 28.03.2022

Müller: Sonderbehandlung

„Ich wollte leben, unbedingt leben, noch eine Minute, noch einen Tag, noch einen Monat länger.-

Begreifen Sie: leben!“

 

Filip Müller war ein slowakischer Überlebender des Sonderkommandos im KZ Auschwitz-Birkenau, der die Massenvernichtung in den Krematorien und Gaskammern des Lagers miterlebte und später dokumentierte. Seine Erinnerungen an das Sonderkommando machte er der Öffentlichkeit durch sein Buch „Sonderbehandlung“ zugänglich.

Erschütternd, schonungslos und mit geradezu literarischer Wucht erzählt er von seiner Lagerzeit, beschreibt Täter und Opfer und gibt den Blick frei ins Herz der Finsternis. Es handelt sich dabei um die erste authentische Gesamtdarstellung der Geschichte des Sonderkommandos. Wer Müller, als einzigen Zeugen des Sonderkommandos, in Claude Lanzmanns Film „Shoah“ gesehen hat, vergisst sein Gesicht, seine Stimme nicht.

Nach der Veröffentlichung 1980 gab es massive Bedrohungen durch Alt- und Neo-Nazis, so dass Müller nie einer deutschen Neuausgabe zustimmt. Zum 100. Geburtstag 2022 nun macht seine Familie eine kommentierte Neuausgabe möglich.

 

Der Titel erscheint am 15.12.2021 bei wbg Theiss:

Filip Müller

Sonderbehandlung

Meine Jahre in den Gaskammern und Krematorien von Auschwitz

28,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4433-5

Leseprobe

Die Welt 27.01.2022

Süddeutsche Zeitung 31.01.2022

Trepp: Gebrauchsanweisung gegen Antisemitismus

wbg Podcast spricht Gunda Trepp mit der Philosophin Rebekka Reinhard und dem Autor Levi Isreal Ufferfilge über ihr Buch „Gebrauchsanweisung gegen Antisemitismus“.

 

Der Titel ist bei wbg Paperback erschienen:

 

Gunda Trepp

Gebrauchsanweisung gegen Antisemitismus

Lernen. Wissen. Handeln.

20,00 Euro

ISBN: 978-3-534-27418-5

Leseprobe

Haider: Olaf Scholz – Der Weg zur Macht

„Bundeskanzleramt.“

So antwortete Olaf Scholz im Januar 2021 auf die Frage, wohin man Einladungen an ihn für 2022 schicken soll.

Es ist die Geschichte eines Politikers, der fest daran glaubte, eines Tages Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland zu werden, obwohl die eigene Partei ihn lange nicht geliebt hat. Die Scholz-Story hat auch deshalb etwas Unglaubliches, weil 2021 alles genauso gekommen ist, wie Olaf Scholz es vorhergesagt hat – und zwar schon 2018.

Lars Haider geht der Person Olaf Scholz und seinem Werdegang auf den Grund, beleuchtet Fehltritte und Erfolge der letzten zehn Jahre und bietet damit ein erstaunliches Porträt des zukünftigen Bundeskanzlers.

 

Der Titel ist im Klartext Verlag erschienen:

Lars Haider

Olaf Scholz – Der Weg zur Macht

Das Porträt

20,00 €

ISBN: 978-3-8375-2489-5

Krauthausen/ Schwarz: Wie kann ich was bewegen?

Immer mehr junge Menschen wollen sich für politische, soziale und ökologische Ziele einsetzen. Raúl Krauthausen und Benjamin Schwarz ermutigen durch Gespräche mit erfolgreichen Aktivist*innen und inspirieren zu eigenem Engagement.

Lange galt Aktivismus eher als Synonym für krawalligen Protest denn als ernsthafte politische Arbeit. Indem Krauthausen und Schwarz den Begriff des konstruktiven Aktivismus in die Debatte einführen, schaffen sie ein neues Verständnis: Konstruktiver Aktivismus ist ein leidenschaftliches politisches Instrument, das nichts mit schwarzen Blöcken aller Art zu tun hat, sondern radikal und konsequent für die konkrete Veränderung aktueller Umstände kämpft.
Aber wie schafft man es, wirklich etwas zu bewegen? Welche Aktionen, welches Engagement kann tatsächlich Veränderungen herbeiführen?

Dafür gibt es viele gute Beispiele, und darum bilden die Gespräche mit konstruktiven Aktivist*innen ein Zentrum des Buches: Luisa Neubauer (»Fridays for Future«), Carola Rackete (Seenotretterin), Gerhard Schick (Bürgerbewegung Finanzwende) u. v. a. Berichten von ihrer Arbeit, ihren Erfahrungen, auch ihren Ängsten und Niederlagen, vor allem aber darüber, warum Aktivismus eine Bereicherung ist – für die Gesellschaft und für das eigene Leben.

 

Der Titel ist in der Edition Körber erschienen:

Raúl Krauthausen, Benjamin Schwarz

Wie kann ich was bewegen?
Die Kraft des konstruktiven Aktivismus

18,00 Euro

ISBN: 978-3-89684-291-6

Leseprobe

„Studio 3“ im rbb Fernsehen 7.01.2022

GEO Interview 31.01.2022

 

 

Austen: Von ganzem Herzen …

Ausflüge, Bälle, Freunde: Das Leben der Ikone der englischen Literaturgeschichte

Von Mr. Darcy bis Marianne Dashwood: Ihre berühmten Romane und deren Protagonisten begeistern Jane Austen Verehrerinnen auch noch mehr als 200 Jahre nach ihrem Tod. In Jane Austens Briefen an Freunde und Familie werden derselbe subtile Humor und die scharfsinnige Beobachtung ihrer Mitmenschen deutlich, die ihre Bücher zu Meisterwerken machten.

Sie war nicht nur eine begnadete Romanschriftstellerin, auch ihre Briefe zeugen von ihren Schreibkünsten. Ganz alltägliche Kleinigkeiten, wie der Kauf neuen Stoffes für Kleider oder Fahrten zu ihren Brüdern wurden unter ihrer Feder zu faszinierenden Erzählungen. Kombiniert mit Auszügen aus ihren Romanen und begleitet von zeitgenössischen Illustrationen entsteht so ein Bild der Lebenswelt der berühmten englischen Autorin.

Die kommentierte Brief-Auswahl lässt tiefe Einblicke in die Lebens- und Gefühlswelt der berühmten Schriftstellerin zu und ist ein entzückendes Bild des Lebens im England des 19. Jahrhunderts!

 

Der Titel ist bei wbg Theiss erschienen:

Hughes-Hallett, Penelope / Austen, Jane

Von ganzem Herzen …

Die Briefe mit Illustrationen ihrer Zeit

29,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4336-9

Blick ins Buch

Exit Covid!

Covid, ein Dauerzustand?

Sollte die Impfrate nicht steigen, wird dieser Gedanke womöglich Realität und ein „Exit Covid“ nicht erreichbar.

Der Autor Dr. Hubert Niedermayr, als Jurist mit Schwerpunkt Medizinrecht bekannt durch seine Auftritte bei RTL und PRO SIEBEN, hat nun ein Plädoyer für das Impfen verfasst.

Im Spannungsfeld zwischen individueller Freiheit und gesellschaftlicher Verantwortung wird die Forderung nach einer Impfpflicht breit diskutiert. Dr. Hubert Niedermayr setzt sich als Jurist und Philosoph sowohl aus rechtlicher als auch aus moralisch-ethischer Sicht mit dem Thema auseinander und liefert wissenschaftliche Fakten und Argumente für einen ausgiebigen, jetzt fälligen gesellschaftlichen Diskurs.

 

Der Titel ist im Ueberreuter Verlag erschienen:

Dr. Hubert Niedermayr

Exit Covid!

Plädoyer für die Impfpflicht

16,00 Euro

ISBN: 978-3-8000-7784-7

 

Der verkaufte Feminismus

Autonomie, Freiheit und Selbstbestimmung: Der Konsumkapitalismus hat schon früh erkannt, dass die Anliegen der Frauenbewegung für ihn nützlich sind. Der markttaugliche Feminismus verlagert die Arbeit: weg von politischen Forderungen für alle, hin zur Arbeit an und für sich selbst. Welche Gefahren birgt diese Individualisierung, befeuert durch Social Media, für den Diskurs über Gleichberechtigung? Beate Hausbichler zeigt auf, wo überall Feminismus in dicken Lettern draufsteht, obwohl nur Selbstoptimierung, Selbstdarstellung und letztlich Konsum drinstecken, und welches Risiko das für eine politische Bewegung bedeutet.

 

Der Titel ist im Residenz Verlag erschienen:

Beate Hausbichler 

Der verkaufte Feminismus

Wie aus einer politischen Bewegung ein profitables Label wurde

22,00 Euro

ISBN: 978-3-7017-3526-6

Leseprobe

Longlist NDR Sachbuchpreis 2021

Krüger: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Alle Jahre wieder ist „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ das am häufigsten ausgestrahlte Märchen im deutschen Fernsehen.

Wenn die Titelheldin durch den tiefverschneiten Wald reitet, schlagen nicht nur Kinderherzen höher. Doch was macht die Liebesgeschichte zu einem Kultfilm? Liegt es an den Schauspielern? Daran, dass das Märchen eine bis heute hochaktuelle Geschichte erzählt – nämlich die eines Mobbingopfers, das sein Glück selbst in die Hand nimmt?
Zweifelsohne ist Aschenbrödel eine taffe, faszinierende Frau. Zum Erfolg des Films trägt aber nicht minder bei, dass er uns traumhafte Winterlandschaften vor Augen führt. Dabei sollte „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ursprünglich im Sommer gedreht werden.

Das Buch erzählt von populären Irrtümern und anderen Wahrheiten über den Märchenklassiker. Es beantwortet Fragen wie: Warum heißt Aschenbrödel nicht Aschenputtel wie im Grimmschen Märchen? Wo genau wurde der Film gedreht? Und was wurde eigentlich aus der bösen Stiefmutter?

 

Der Titel erscheint am 24.09.2021 im Klartext Verlag:

Mirko Krüger

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten

16.95 Euro

ISBN: 978-3-8375-2399-7

Mehr aus der Reihe Populäre Irrtümer & Wahrheiten

 

 

Vlcek: Amazonien

 

Der Regenwald am Amazonas ist der artenreichste Lebensraum der Welt.

Dieses prächtig illustrierte Sachbuch für Kinder befasst sich in kurzen, kindgerechten Texten mit vier großen Themen: mit dem Ökosystem Amazonasregenwald, mit den Tieren und Pflanzen in Amazonien, mit den Menschen im Regenwald und schließlich mit der Regenwaldzerstörung. Es bringt den Kindern wissenschaftlich korrekt Flora und Fauna des Urwalds näher, berichtet von Verwandlungskünstlern, Balzverhalten und Symbiosen, erläutert Kreisläufe sowie Naturphänomene und ihre größeren Zusammenhänge, erzählt von den Menschen im Urwald – sowohl von der indigenen Bevölkerung als auch der Dschungelmetropole Manaus – und davon, wie es dem Regenwald heute geht und was das mit uns zu tun hat.

Einfache Tipps, wie Kinder (und Erwachsene) in Europa im Alltag einen Beitrag zum Schutz des Regenwaldes und zu mehr Nachhaltigkeit leisten können, runden das informative Buch ab.

 

Der Titel ist im Haupt Verlag erschienen:

Katharina Vlcek

Amazonien

Entdecke die Wunder des Regenwaldes

20,00 Euro

ISBN: 978-3-258-08226-4

Blick ins Buch