Solbach: Hermann Hesse

 

Mit Werken wie »Steppenwolf«, »Siddhartha« und »Glasperlenspiel« feierte er weit über die Grenzen Deutschlands hinaus Erfolge. Weltweiser, Kult-Autor, Nobelpreisträger: So kennen wir Hermann Hesse, den erfolgreichen Literaten.

Doch was wissen wir über den Menschen?

Andreas Solbach zeigt die Lebenswelt des berühmten Schriftstellers in einer exklusiven Bilderschau. Seine Biografie lässt Autor und Werk in völlig neuem Licht erscheinen. Er thematisiert Hermann Hesses lebenslange Suche nach der eigenen Identität und die Probleme, die aus seiner Unangepasstheit erwuchsen. So war er zeit seines Lebens hin- und hergerissen zwischen Natur- und Stadtleben, Zurückgezogenheit und dem Drang nach künstlerischem Austausch.

Die zahlreichen Fotos in dieser Hesse-Biografie erlauben neue Einblicke in seinen vielschichtigen Charakter: Wir erleben Hesse als Kind im Kreise seiner Familie, besuchen mit ihm Ateliers befreundeter Künstler oder sitzen mit ihm im Garten seines Berner Hauses.

 

Der Bildband ist bei wbg Theiss erschienen:

Andreas Solbach

Hermann Hesse

Ein Schriftsteller auf der Suche nach sich selbst

54,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4417-5

Leseprobe

Kofler-Bettschart: Cécile Vogt

Eine wichtige Wegbereiterin für Frauenkarrieren in der Naturwissenschaft war, wie auch Marie Curie oder Liese Meitner, die Neurowissenschaftlerin Cécile Vogt.

Verehrt und geschätzt von Kolleg:innen aus der Hirnforschung, von den Nationalsozialisten aus dem von ihr gemeinsam mit ihrem Mann Oskar aufgebauten Kaiser-Wilhelm-Institut (dem heutigen Max-Planck-Institut) für Hirnforschung in Berlin vertrieben, ist sie nach ihrem Tod zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Diese Biografie holt die geniale Wissenschaftlerin, unkonventionelle Kämpferin, loyale Partnerin und Mutter vor den Vorhang und skizziert die vielfältigen Facetten einer ungewöhnlichen Frau.

 

Der Titel erscheint am 10.03.2022 im Ueberreuter Verlag:

Birgit Kofler-Bettschart

Cécile Vogt

Pionierin der Hirnforschung

25,00 Euro

ISBN: 978-3-8000-7786-1

 

 

Müller: Sonderbehandlung

„Ich wollte leben, unbedingt leben, noch eine Minute, noch einen Tag, noch einen Monat länger.-

Begreifen Sie: leben!“

 

Filip Müller war ein slowakischer Überlebender des Sonderkommandos im KZ Auschwitz-Birkenau, der die Massenvernichtung in den Krematorien und Gaskammern des Lagers miterlebte und später dokumentierte. Seine Erinnerungen an das Sonderkommando machte er der Öffentlichkeit durch sein Buch „Sonderbehandlung“ zugänglich.

Erschütternd, schonungslos und mit geradezu literarischer Wucht erzählt er von seiner Lagerzeit, beschreibt Täter und Opfer und gibt den Blick frei ins Herz der Finsternis. Es handelt sich dabei um die erste authentische Gesamtdarstellung der Geschichte des Sonderkommandos. Wer Müller, als einzigen Zeugen des Sonderkommandos, in Claude Lanzmanns Film „Shoah“ gesehen hat, vergisst sein Gesicht, seine Stimme nicht.

Nach der Veröffentlichung 1980 gab es massive Bedrohungen durch Alt- und Neo-Nazis, so dass Müller nie einer deutschen Neuausgabe zustimmt. Zum 100. Geburtstag 2022 nun macht seine Familie eine kommentierte Neuausgabe möglich.

 

Der Titel erscheint am 15.12.2021 bei wbg Theiss:

Filip Müller

Sonderbehandlung

Meine Jahre in den Gaskammern und Krematorien von Auschwitz

28,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4433-5

Leseprobe

Die Welt 27.01.2022

Süddeutsche Zeitung 31.01.2022

Austen: Von ganzem Herzen …

Ausflüge, Bälle, Freunde: Das Leben der Ikone der englischen Literaturgeschichte

Von Mr. Darcy bis Marianne Dashwood: Ihre berühmten Romane und deren Protagonisten begeistern Jane Austen Verehrerinnen auch noch mehr als 200 Jahre nach ihrem Tod. In Jane Austens Briefen an Freunde und Familie werden derselbe subtile Humor und die scharfsinnige Beobachtung ihrer Mitmenschen deutlich, die ihre Bücher zu Meisterwerken machten.

Sie war nicht nur eine begnadete Romanschriftstellerin, auch ihre Briefe zeugen von ihren Schreibkünsten. Ganz alltägliche Kleinigkeiten, wie der Kauf neuen Stoffes für Kleider oder Fahrten zu ihren Brüdern wurden unter ihrer Feder zu faszinierenden Erzählungen. Kombiniert mit Auszügen aus ihren Romanen und begleitet von zeitgenössischen Illustrationen entsteht so ein Bild der Lebenswelt der berühmten englischen Autorin.

Die kommentierte Brief-Auswahl lässt tiefe Einblicke in die Lebens- und Gefühlswelt der berühmten Schriftstellerin zu und ist ein entzückendes Bild des Lebens im England des 19. Jahrhunderts!

 

Der Titel ist bei wbg Theiss erschienen:

Hughes-Hallett, Penelope / Austen, Jane

Von ganzem Herzen …

Die Briefe mit Illustrationen ihrer Zeit

29,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4336-9

Blick ins Buch

Gall: Stanislaw Lem

„Es kann keinen Flug geben ohne vorangegangen Träume vom Fliegen“- Stanislaw Lem

 

Gleich ob Raumfahrt, Roboter oder Künstliche Intelligenz:

Stanislaw Lem hat komplexe Technologien lange vor ihrer tatsächlichen Entwicklung erdacht. Vor 100 Jahren wurde er geboren und seine Werke gelten als Klassiker der Science-Fiction-Literatur. Doch woher kam sein Interesse für Astronauten und Raumfahrt, für Nanotechnologie und künstliche Intelligenz? Alfred Gall zeigt in seinem Buch, wo die Vorliebe für futuristische Szenarien ihren Ursprung hat und macht den Zusammenhang von Werk sowie politischen und historischen Hintergründen sichtbar.

 

Der Titel ist bei wbg Theiss erschienen:

Alfred Gall

Stanislaw Lem

Leben in der Zukunft

25,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4248-5

Leseprobe

 

Strohmeyr: Lady Hester Stanhope

»Als Königin wirst du im Orient gekrönt werden.«

PROPHEZEIUNG AN LADY HESTER STANHOPE

 

Sie ist klug, begehrt gegen Autoritäten auf und liebt das Abenteuer: Lady Hester Stanhope (1776–1839), die 1813 in der Wüstenstadt Palmyra zur Königin des Orients gekrönt wird. Von klein auf gibt sich Hester eigensinnig und selbstbestimmt. Als die junge Frau ins Abseits der feinen Gesellschaft gerät, verlässt sie England für immer. Mit ihrem Geliebten bereist Hester die Länder des Mittelmeers, verliert ihren Besitz, aber nicht ihren Mut. Angetrieben von einer Prophezeiung, gelangt sie mit einer Karawane als erste Europäerin nach Palmyra. Im Libanon lässt sich Hester in einer Bergfestung nieder, leistet Widerstand im Bürgerkrieg, überlebt die Pest. Vom Volk als Herrin verehrt, fasziniert Hester auch Globetrotter wie Fürst Pückler-Muskau. Doch hinter der Fassade ihres Ruhms bröckelt es …

Klug und mitreißend erzählt Armin Strohmeyr auf der Grundlage von vielen Original-Dokumenten die abenteuerliche Lebensgeschichte einer freiheitsliebenden Frau und schafft ein farbenprächtiges Zeit- und Sittengemälde des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts zwischen Okzident und Orient.

 

Der Titel ist im Südverlag erschienen:

Armin Strohmeyr

Lady Hester Stanhope. Königin des Orients

24, 00 Euro

ISBN 978-3-87800-148-5

Leseprobe

 

Lindenhahn: Die letzten Jahre Georg Büchners

»Große Hoffnungen ruhten auf ihm, und so reich war er mit Gaben ausgestattet, dass er selbst die kühnsten Erwartungen übertroffen haben würde.«

Rastlos ist er und unermüdlich, ein genialer Geist mit unstillbarer Wissbegier: Georg Büchner (1813–1837). Für politische Freiheiten und gegen Unterdrückung macht sich der junge Visionär stark. Er brennt für die Medizin, die Philosophie und bringt nicht zuletzt literarische Werke zu Papier, die ihn als Dichter unsterblich machen werden. Wie seine Figuren Woyzeck, Danton und Lenz ist Büchner ein Getriebener, ein Verfolgter – und ein Liebender: Die kluge, anmutige Minna gibt ihm Kraft, ein Leben mit ihr erscheint ihm als Erfüllung seiner Träume. Doch im Februar 1837 erkrankt er schwer .

Tiefgründig und bewegend erzählt, zeichnet Lindenhahn die empathisch-respektvolle Würdigung eines großen Denkers, der wie kein anderer den Außenseitern der Gesellschaft eine Stimme gab.

 

Der Titel ist im Südverlag erschienen:

Reinhard Lindenhahn

„Alles, was ist, ist um seiner selbst willen da“. Die letzten Jahre Georg Büchners

20,00 Euro

ISBN: 978-3-87800-153-9

Leseprobe

Herbstvorschauen 2021

Hier finden Sie die Herbstvorschauen 2021 unserer Verlage.

Wir wünschen viel Freude beim Entdecken der neuen Programme!

»Denken ist heute überhaupt nicht mehr Mode«

Im Mai 1940 beginnt Anna Haag, 52 Jahre alt und Journalistin, ein schonungslos offenes und regimekritisches Tagebuch zu führen, das sie über Jahre im Kohlenkeller versteckt. Sie hört ihren Mitmenschen genau zu – in der Straßenbahn, bei Behördengängen oder in Geschäften. In pointierten Skizzen hält sie fest, was ganz gewöhnliche Deutsche schon während des Zweiten Weltkriegs über die Judenvernichtung und die Verbrechen des NS-Regimes wussten. Sie erzählt mit Ironie und Klarheit von Hamsterfahrten im Stuttgarter Umland, von verbotenen Treffen zum BBC-Hören oder von Wortgefechten mit ihrem Lieblingsgegner, dem regimetreuen Apotheker.
Das geheime Tagebuch der Pazifistin und späteren Politikerin erscheint hier zum ersten Mal komplett. In Haags Aufzeichnungen werden der normale Alltag während des Zweiten Weltkriegs und das Spannungsverhältnis zwischen faschistischer Öffentlichkeit und privaten Befindlichkeiten der Menschen greifbar.

Der Titel ist im Reclam Verlag erschienen:

Anna Haag

»Denken ist heute überhaupt nicht mehr Mode«

Tagebuch 1940–1945

35,00 Euro

ISBN: 978-3-15-011313-4

Leseprobe

Platz 16 Spiegel Bestseller-Liste HC Sachbuch (Nr.17/2021)

Spiegel Online 3.05.2021

Astrid Lindgren

Astrid Lindgren, eine der bekanntesten KinderbuchautorInnen der Welt. Zeitlebens setzt sie sich für Toleranz und Gerechtigkeit ein, ihre Geschichten begeistern seit Generationen Groß und Klein.

So große Erfolge sie als Schriftstellerin feiert, so sehr ist ihr Leben von bitteren Erfahrungen geprägt: Nach einer glücklichen Kindheit wird Astrid mit 18 Jahren ungewollt schwanger und zieht nach Stockholm, bringt dort Jahre in großer Not zu. Zufällig kommt sie zum Schreiben, als sie für ihre Tochter die Geschichte von Pippi Langstrumpf erfindet. Die selbstbewusste, starke, kreative Pippi erobert schnell die Herzen ihrer jungen LeserInnen – wie später Michel aus Lönneberga oder Ronja Räubertochter. – Das facettenreiche Lebensbild einer beeindruckenden Frau, die uns noch heute viel zu sagen hat.

 

Der Titel erscheint am 8. März 2021 im Südverlag:

Maria Regina Kaiser

Astrid Lindgren

Helle Nächte, dunkler Wald

22,00 Euro

ISBN: 978-3-87800-136-2

Leseprobe