Der Fall von Akkon

Das Ende der Kreuzzüge: am 18. Mai 1291 fällt die Hafenstadt Akkon, die letzte Bastion der Kreuzritter im Heiligen Land. Der Traum von einem Königreich Jerusalem unter christlicher Herrschaft stirbt in den Ruinen von Akkon. Wie kommt es zu diesem Untergang? Roger Crowley erzählt die wechselvolle Geschichte der Kreuzzüge im 13. Jahrhundert bis zu der Belagerung von Akkon.

Informativ und umfassend dargestellt anhand zahlreicher Primärquellen, inklusive bislang noch nicht übersetzter arabischer Berichte , beschreibt Crowley szenisch die letzte Schlacht der Kreuzfahrer im Heiligen Land.

 

Der Titel ist bei wbg Theiss erschienen:

Roger Crowley

Der Fall von Akkon

Der letzte Kampf um das Heilige Land

28,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4177-8

Clemens Berger: Der Präsident

„Ich bin ein Polizist, der einen Schauspieler spielt, der einen Präsidenten spielt.
Das hatte Jay Immer gesagt.“

Jay Immer ist ein Polizist in den USA der 80er Jahre, den der amerikanische Traum ereilt: Er wird zum 40. Präsidenten gewählt, genauer gesagt zu dessen Doppelgänger! Fortan vertritt er Ronald Reagan überall dort, wo dieser nicht sein kann. Als Jay Immer jedoch seine eigenen Vorstellungen umsetzt und sich für die Umweltbewegung engagiert, bekommt die Idylle einen Riss.

Clemens Berger wirft in Der Präsident einen Blick hinter die Kulissen der Macht.  Er nimmt uns mit auf eine berührende Zeitreise, geistreich geschrieben, gespickt mit schwarzem Humor.

 

Der Titel ist im Residenz Verlag erschienen:

Clemens Berger

Der Präsident

24,00 Euro

ISBN: 978-3-7017-1733-0

 

Leseprobe

WDR4 29.11.2020

Deutschlandfunk Büchermarkt 27.10.2020

LiteraTOUR (Servus TV) 13.10.2020

3sat Kulturzeit 24.09.2020

Deutschlandfunk Kultur 06.08.2020

BR Fernsehen 23.07.2020

Warum es normal ist, dass die Welt untergeht

»Ich habe das Gestern gesehen. Ich kenne das Morgen«

Gemäß der Inschrift auf Tutanchamuns Grab interpretiert Robert L. Kelly in Warum es normal ist, dass die Welt untergeht erkenntnisreich und humorvoll 6 Millionen Jahre Evolutions- und Menschheitsgeschichte, um unsere Zukunft vorauszusagen!

Angesichts von Pandemien, Klimawandel, Wirtschaftskrisen und Terrorismus sieht unsere Zukunft äußerst düster aus. Der Anthropologe und Archäologe Robert L. Kelly widerspricht dem entschieden. Radikale Veränderungen sind zu erwarten. Doch der Autor ist optimistisch, dass die Zukunft besser wird als unsere Gegenwart – wenn wir die richtigen Lehren ziehen. In diesem packenden und unterhaltsamen Sachbuch zeigt er uns, wie sich die Menschheit immer wieder neu erfand – und was wir daraus für morgen lernen können!

 

Robert L. Kelly

Warum es normal ist, dass die Welt untergeht

Eine kurze Geschichte von gestern und morgen

wbg Theiss

22,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4014-6

 

Leseprobe

 

Einfach alles!

 

Die bunteste Universalgeschichte unseres Planeten: 13,8 Milliarden Jahre verständlich erklärt und sensationell illustriert in einem einzigen Buch! Bestsellerautor Christopher Llyod hat das Unmögliche gewagt. „Einfach alles!“ nimmt den Leser mit auf eine rasante, unterhaltsame und unglaublich informative Achterbahnfahrt durch Wissenschaft, Natur und Geschichte unseres Planten.

„Einfach alles!“ ist vollgepackt mit spannenden Abenteuern und merkwürdigen Begegnungen. Der Leser erlebt die Entstehung der Erde, das Zeitalter der Dinosaurier, den Siegeszug des homo sapiens, Kriege, Revolutionen und den ersten Flug zum Mond. Auch Konfuzius, Kleopatra, Dschingis Khan, die Gebrüder Wright und Mahatma Gandhi sind mit dabei. Egal ob Schwerkraft oder künstliche Intelligenz: Hier gibt es einfache Antworten auf knifflige Fragen.

Ein tolles Design, Schaubilder und Karten erwecken die Geschichten zum Leben.

 

Der Titel ist im wbg Theiss Verlag erschienen:

Christopher Lloyd

Einfach alles!

Die Geschichte der Erde, Dinosaurier, Roboter und zu vieler anderer Dinge, um sie hier aufzuzählen

25,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4068-9

Leseprobe

Yoga – Fokus & Klarheit

In unserer modernen Welt mit ihrer Fülle an Möglichkeiten ist es wichtig, immer wieder zum Wesentlichen zurückzukehren: Yoga – Fokus & Klarheit aus dem Meyer & Meyer Verlag leitet schrittweise an, Raum und Zeit für Erfahrungen zu schaffen, Grundlegendes und Tiefgehendes aus dem Yoga zu üben und abseits der Matte fokussierter und klarer zu sein.

Tina von Jakubowski liefert ein modernes, alltagstaugliches Konzept mit stärkenden Haltungen, Ernährungstipps, Reflexionen und lebbaren Ideen aus der Yogaphilosophie.

 

Tina von Jakubowski

Yoga- Fokus & Klarheit

Das Praxisbuch

25,00 Euro

ISBN: 978-3-8403-7653-5

 

Leseprobe

 

Verrückt nach Karten

 

Karten sind faszinierend, voller Wunder und Magie, denn Karten versprechen Abenteuer und Spannung sowie eine gute Geschichte!

Robert Louis Stevenson erfand eine Karte, um ein Kind zum Träumen zu bringen. Die Idee für »Die Schatzinsel« war geboren. Und noch mehr Schriftsteller lieben Karten. „Verrückt nach Karten“ aus dem wbg Theiss Verlag zeigt ihre Favoriten. Darunter sind nicht nur die gezeichneten Helden aus ihren Büchern, sondern auch die Pläne realer Städte, die sie inspiriert haben, und die raschen Skizzen am Rand der Seite. Mercators Weltprojektionen faszinieren J.K. Rowling oder Robert Macfarlane genauso wie Google Maps, das Liniennetz der U-Bahn und die Monster auf alten Himmelsgloben. Nach Mittelerde, Atlantis und Utopia geht die turbulente Reise. Stets verraten uns die Karten ganz persönliche Erlebnisse und Erinnerungen großer Klassiker und moderner Autoren.

 

Der Bildband ist im wbg Theiss Verlag  erschienen

Huw Lewis-Jones

Verrückt nach Karten

Geniale Geschichten von fantastischen Ländern

34,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-3931-7

 

WDR 2 Lesen 18.08.2019

Deutschlandfunk Kultur 12.07.2019

Pop und Populismus

Der Ton wird aggressiver, auch in der populären Musik: Die Texte werden hasserfüllter, die Musik martialischer. Jens Balzer sieht eine klare Parallele zur politischen Debatten-Unkultur. Die Behauptung, »nur Musik« machen zu wollen, verfängt nicht: Wer so viele, gerade junge, Menschen erreicht und zur Identifikation einlädt, erklärt er, hat auch die Pflicht, über die politischen Aspekte seiner Kunst nachzudenken.

Doch zugleich ist Pop ohne Provokation, ohne das Spiel mit Tabubrüchen nicht vorstellbar. Will man populäre Musik prinzipiell in die Verantwortung für eine gerechte, gleiche, tolerante Gesellschaft nehmen, zerstört man ihre inneren Impulse. An vielen Beispielen – vom Echo-Skandal bis zur Debatte über »cultural appropriation« im Pop – zeigt Jens Balzer in Pop und Populismus, wie schwierig es geworden ist, zwischen populär und populistisch zu unterscheiden. Doch Popkultur ist Massenkultur, und darum müssen wir uns über ihre roten Linien verständigen.

 

Der Titel erscheint am 13.05.2019 in der Edition Körber:

 

Jens Balzer

Pop und Populismus

Über die Verantwortung in der Musik

17,00 Euro

ISBN: 978-3-89684-272-5

 

ZEIT Online 07.05.2019

Die Stunde der Optimisten

Der Volkswirtschaftler Thomas Straubhaar ist überzeugt: Mehr Wohlstand für alle ist nach wie vor möglich. Die Erfahrung nicht nur der vergangenen Jahrzehnte, sondern Jahrhunderte ist: Die ökonomische Lage der Menschen hat sich alles in allem massiv verbessert, Lebenserwartung und -standard sind gestiegen. Dazu haben vor allem technische Innovationen beigetragen, die auch in politisch schwierigen Zeiten die Wirtschaft vorangebracht haben. Warum sollte also ein Trend, der sich über Jahrhunderte als richtig erwiesen hat, gerade heutzutage nicht mehr gelten?

In seinem neuen Buch Die Stunde der Optimisten liefert Thomas Straubhaar sachkundige Argumente gegen den grassierenden Wirtschaftspessmismus und benennt fundamentale Denkfehler der Ökonomie.

 

Der Titel erschient am 15. April 2019 in der Edition Körber:

 

Thomas Straubhaar

Die Stunde der Optimisten

So funktioniert die Wirtschaft der Zukunft

22,00 Euro

ISBN: 978-3-89684-271-8

 

Leseprobe

Handelsblatt 15.08.2019

Peter Maffay

Wilhelm Makkay, der Vater von Peter Maffay, erzählt auf berührende Art und Weise von seiner Familie, die sich in ihrer ursprünglichen Heimat Siebenbürgen in politisch turbulenten Zeiten immer wieder bewähren musste. Peter Maffay wächst in einem liebevollen Umfeld auf, die Familie ist jedoch der Unterdrückung durch das Regime ausgesetzt und beschließt, sich ins Ausland abzusetzen. 1963 ist es dann so weit: Wilhelm bricht mit seiner Frau und seinem inzwischen halbwüchsigen Sohn Peter in die Freiheit auf. Die Familie findet eine neue Heimat in Bayern, wo Peter bald seine erste Band gründet.

Wilhelm Makkay nimmt sowohl den Leser als auch seinen Sohn Peter, der im August 70. Geburtstag und nächstes Jahr mit einer großen Tournee sein 50-jähriges Bühnenjubiläum feiert, mit auf eine Reise in die Vergangenheit.

 

Der Titel ist im Ueberreuter Sachbuch Verlag erschienen:

 

Wilhelm Makkay

Tati,erzähl

Erinnerungen- gesammelt für meinen Sohn Peter Maffay

19,90 Euro

ISBN: 978-3-8000-7723-6

 

Bunte 02.05.2019

stern.de 02.05.2019

 

Fahr hin & werd glücklich

Das Glück erobert die Hauptstadt: im Droste Verlag sind ab sofort die „Glücksorte in Berlin“ verfügbar und weil das Glück an vielen Orten „dahoam“ ist, laden nun auch München, Heidelberg, Nürnberg, Erfurt sowie die Region Maastricht bis Nimwegen dazu ein, neue Glücksorte zu erkunden.

Im September erscheinen weitere Bände in der Reihe.

 

aktuelle Übersicht „Glücksorte“-Reihe