Otto: Für immer Kind

Egal wie alt wir werden, keine Beziehung prägt uns so wie die zu unseren Eltern. Die Psychologin Anne
Otto inspiriert mit konkreten Beispielen und klugen Analysen dazu, über das eigene Verhältnis zu den Menschen nachzudenken, für die wir immer Kinder bleiben.

Kaum eine Beziehung prägt uns so wie die zu unseren Eltern, egal wie alt wir werden. Nicht selten verbringen wir heute 50 oder 60 gemeinsame Jahre, viele mehr als je zuvor. Das stellt uns vor neue gesellschaftliche, aber vor allem individuelle Aufgaben: Wie gestalten wir diese lebenslange Beziehung für beide Seiten stimmig? Wie können sich erwachsene Kinder abgrenzen, wenn alte Eltern noch lange an ihrem Leben teilhaben? Sind Kinder ihren Eltern etwas schuldig – und umgekehrt?

Anschaulich und psychologisch fundiert erzählt Anne Otto von den unterschiedlichen Lebenssituationen erwachsener Kinder und ihrer Eltern. Ausgehend von konkreten Beispielen beleuchtet sie die Entwicklungsaufgaben, die Eltern und Kinder gemeinsam zu lösen haben. Denn egal ob wir uns aus konfliktbeladenen Verstrickungen befreien wollen oder eine bestehende Verbundenheit pflegen: Erst wenn die Beziehung zu unseren Eltern geklärt ist, können wir wirklich erwachsen werden.

Mit einer Vielzahl an Anregungen, Tipps und einem Praxis-Coaching.

 

Der Titel ist in der Edition Körber erschienen:

Anne Otto

Für immer Kind?

Wie unsere Beziehung zu den Eltern erwachsen wird

22,00 Euro

ISBN: 978-3-89684-294-7

Leseprobe

Lotter: Unterschiede

Wolf Lotters Essay ist ein Lob der Unterschiede, die unser Leben um Vielfalt und Freiheit bereichern. Unterschiede anzuerkennen schafft eine Welt, die gerechter wird, weil sie dem Menschen in seiner Individualität gerecht wird.

Unterschiede haben keinen guten Ruf: Sie stehen für Abgrenzung und Privilegien. Doch Wolf Lotter hält dagegen: Unterschiede bedeuten auch Diversität, Vielfalt, Divergenz, Unterscheidungsfähigkeit, Multikulturalität, Auswahl, Alternative, Handlungsoption und vieles mehr. Unterschiede sind, so Lotters These, die entscheidende Kraft, die Kulturen entstehen lässt. Unterschiede prägen die wirtschaftliche Dynamik und die soziale Struktur. Vielfalt existiert überhaupt nur durch die Möglichkeit, Unterschiede zu erkennen. Natürlich bedarf es der Gleichheit vor dem Gesetz, betont der Publizist, aber ebenso klar ist, dass individuelle Leistungen individuell honoriert werden müssen. Die Phase der alten Industrie- und Massengesellschaft muss einer neuen Zeit weichen: einer Zeit der Unverwechselbarkeit, des kreativen und innovativen Denkens und Handelns.

Wolf Lotter entwirft das Bild einer neuen Gesellschaft, in der wir Unterschiede anerkennen und Gleichwertigkeit sichern – damit wir alle menschengerechter leben können.

 

Der Titel ist in der Edition Körber erschienen:

Wolf Lotter

Unterschiede

Wie aus Vielfalt Gerechtigkeit wird

20,00 Euro

ISBN: 978-3-89684-293-0

Herrmann/Lesch: Sprung über den Abgrund

Zwei streitbare Denker haben gemeinsam ein leidenschaftliches Plädoyer gegen Zukunftsangst und Fatalismus, einen Aufruf zu aktivem Eingreifen geschrieben.

Die Erwärmung der Welt ist ein globaler Notfall. Wir haben die Welt in einem Ausmaß verändert, dass dies nicht nur uns und unsere Gesundheit, sondern die gesamte Erde gefährdet. Das Einzige, was helfen kann, ist eine umfassende Transformation unserer Lebens- und Wirtschaftsweise. Dennoch gehen die meisten besorgten Menschen davon aus, dass sie selbst im Angesicht der Größe der Bedrohung nichts verändern können. Das trifft auch auf Wissenschaftler:innen und Entscheider:innen in Wirtschaft und Politik zu. Zu Unrecht – wie dieses engagierte Buch uns vor Augen führt.

Der Physiker Harald Lesch und der Mediziner Martin Herrmann richten in „Sprung über den Abgrund“ einen gemeinsamen Appell an alle, ihre Lähmungen zu überwinden und sich für die „Große Transformation“ einzusetzen.

 

Der Titel erscheint am 5. April 2022 im Residenz Verlag:

Martin Herrmann/ Harald Lesch

Sprung über den Abgrund

Warum die Klimakrise uns zum Handeln zwingt

18,00 Euro

ISBN: 978-3-7017-3553-2

 

 

Papin/ Tertrais: Atlas der Unordnung

 

Wem gehört eigentlich der Südpol?

Grenzen sind so abstrakt wie allgegenwärtig, surreal und ganz konkret: Während der selbsternannte Anführer des Kalifats al-Baghdadi die ‚kolonialen‘ Grenzen im Nahen Osten mit dem Bulldozer einreißen lassen wollte, plante Donald Trump die längste Grenzmauer der Neuzeit zwischen Mexiko und den USA. Und wo genau im Rhein verläuft die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland? Welche Bauwerke teilen das israelische Jerusalem vom palästinensischen Ostjerusalem?

Der »Atlas der Unordnung« gibt in über 60 Karten, Schaubildern und Info-Grafiken eine Einordnung, wie wir unsere Welt sortiert und unaufgeräumt gelassen haben, und überrascht auf jeder Seite.

Kartografie einmal ganz anders – und aktueller denn je!

 

Der Bildband ist bei wbg Theiss erschienen:

Delphine Papin / Bruno Tertrais

Atlas der Unordnung

60 Karten über sichtbare, unsichtbare und sonderbare Grenzen

28,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4427-4

Leseprobe

Buchtrailer

Schneider/Döbele: Die Weltraum-Mission

Tief einatmen … und los gehts ins Weltall! Vom Kinderzimmer aus startet Astronautin Violetta zu ihren abenteuerlichen Weltraum-Missionen und nimmt die Leser:innen als Co-Astronaut:innen mit. Auf fernen Planeten lassen sie gemeinsam funkelnde Drachen steigen oder liefern sich kunterbunte Wettrennen. Während der Weltraum-Mission lernen die Kinder auch in den spannendsten Momenten Ruhe zu bewahren.

Die Reisen ins All können selbst gelesen, vorgelesen oder angehört werden. Sie sind besonders geeignet für Kinder mit Unruhe, Ärger, Ängsten, Schlafproblemen und Konzentrationsschwierigkeiten und vermitteln ihnen Handlungsfähigkeit und Selbstwirksamkeitserfahrungen.

In Text und Bild sind spielerisch Entspannungsübungen aus Progressiver Muskelrelaxation und Autogenem Training verpackt. Die Illustrationen lassen tief in die Geschichten eintauchen und verankern die Entspannungsmethoden nachhaltig für den Alltag.

 

Das Buch ist im Ernst Reinhardt Verlag erschienen:

Franz Schneider, Matze Döbele

Die Weltraum-Mission

Ein Bilderbuch mit Entspannungsgeschichten zum Lesen und Anhören

19,90 Euro

ISBN: 978-3-497-03097-2

Leseprobe

 

Droste: StadtMagie & LandPartie

Rein in die Stadt oder raus auf das Land?

Mit „StadtMagie in ganz Deutschland“ aus der neuen Reihe Urlaub für die Seele lassen sich viele Städte zum Erholen, Genießen, Träumen und für eine kleine Auszeit erkunden. Wer einen Mini-Urlaub zwischen Seeluft und Alpenglühen zum Entspannen vorzieht, wird mit „LandPartien in ganz Deutschland“ die erholsamsten Regionen entdecken.

 

Die Reihe Urlaub für die Seele ist im Droste Verlag erschienen:

StadtMagie in ganz Deutschland

20,00 Euro

ISBN: 978-3-7700-2375-2

 

LandPartien für ganz Deutschland

20,00 Euro

ISBN: 978-3-7700-2376-9

 

Solbach: Hermann Hesse

 

Mit Werken wie »Steppenwolf«, »Siddhartha« und »Glasperlenspiel« feierte er weit über die Grenzen Deutschlands hinaus Erfolge. Weltweiser, Kult-Autor, Nobelpreisträger: So kennen wir Hermann Hesse, den erfolgreichen Literaten.

Doch was wissen wir über den Menschen?

Andreas Solbach zeigt die Lebenswelt des berühmten Schriftstellers in einer exklusiven Bilderschau. Seine Biografie lässt Autor und Werk in völlig neuem Licht erscheinen. Er thematisiert Hermann Hesses lebenslange Suche nach der eigenen Identität und die Probleme, die aus seiner Unangepasstheit erwuchsen. So war er zeit seines Lebens hin- und hergerissen zwischen Natur- und Stadtleben, Zurückgezogenheit und dem Drang nach künstlerischem Austausch.

Die zahlreichen Fotos in dieser Hesse-Biografie erlauben neue Einblicke in seinen vielschichtigen Charakter: Wir erleben Hesse als Kind im Kreise seiner Familie, besuchen mit ihm Ateliers befreundeter Künstler oder sitzen mit ihm im Garten seines Berner Hauses.

 

Der Bildband ist bei wbg Theiss erschienen:

Andreas Solbach

Hermann Hesse

Ein Schriftsteller auf der Suche nach sich selbst

54,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4417-5

Leseprobe

Heinser: Eurovision Song Contest

Germany 12 Points!

Lukas Heinser nimmt die Leser in seinem Buch „Eurovision Song Contest- Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten“ mit in die bunte Welt des Eurovision Song Contests zwischen Kitsch, Kult und Kommerz. Er erläutert die wichtigsten Regeln und berichtet über die verrücktesten Kleider.

Außerdem beantwortet er spannende Fragen, wie: Was hat James Bond mit dem ESC zu tun? Welche Kanadierin gewann den Eurovision Song Contest für die Schweiz und zehn Jahre später einen Oscar? Wer startete die erste echte Weltkarriere mit dem Sieg beim ESC? Und wieso darf Australien eigentlich teilnehmen?

 

Der Titel ist im Klartext Verlag erschienen:

Lukas Heinser

Eurovision Song Contest

Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten

16,95 Euro

ISBN: 978-3-8375-2401-7

Kofler-Bettschart: Cécile Vogt

Eine wichtige Wegbereiterin für Frauenkarrieren in der Naturwissenschaft war, wie auch Marie Curie oder Liese Meitner, die Neurowissenschaftlerin Cécile Vogt.

Verehrt und geschätzt von Kolleg:innen aus der Hirnforschung, von den Nationalsozialisten aus dem von ihr gemeinsam mit ihrem Mann Oskar aufgebauten Kaiser-Wilhelm-Institut (dem heutigen Max-Planck-Institut) für Hirnforschung in Berlin vertrieben, ist sie nach ihrem Tod zu Unrecht in Vergessenheit geraten. Diese Biografie holt die geniale Wissenschaftlerin, unkonventionelle Kämpferin, loyale Partnerin und Mutter vor den Vorhang und skizziert die vielfältigen Facetten einer ungewöhnlichen Frau.

 

Der Titel erscheint am 10.03.2022 im Ueberreuter Verlag:

Birgit Kofler-Bettschart

Cécile Vogt

Pionierin der Hirnforschung

25,00 Euro

ISBN: 978-3-8000-7786-1

 

 

Douglass: Mein Leben als amerikanischer Sklave

»Wer Amerika verstehen will, muss dieses Buch lesen.«
Barack Obama

Frederick Douglass ist eine Ikone des afroamerikanischen Befreiungskampfes – mit seiner 1845 erschienenen Autobiographie, die jetzt in einer neuen Übersetzung im Reclam Verlag vorliegt, wurde er schlagartig berühmt. Darin blickt er auf sein Leben in der Sklaverei zurück. Er erzählt vom Alltag der Ausgebeuteten, den Herrschaftsstrukturen auf den Plantagen und den kleinen Fluchten, die ihm das Leben als Diener einer Familie ermöglichte. Als Junge lernte er heimlich Lesen und erfuhr so immer mehr über Unterdrückung und Ausbeutung der Schwarzen. Schließlich gelang ihm die Flucht – und eine aufsehenerregende Karriere als Aktivist gegen die Sklaverei und als Politiker begann.
Seine Schilderungen führen auf die Tabakplantagen Marylands und in die Häfen Baltimores. Dabei beschreibt Douglass die Brutalität der Aufseher, die Lebensumstände der Sklaven, ihre Solidarität untereinander – und nicht zuletzt seinen mühseligen Weg in die Freiheit. Ganz nebenbei entsteht das Porträt einer starken Persönlichkeit, die sich schon in jungen Jahren für Freiheit und Gerechtigkeit einsetzt – mit einer unverwechselbaren Stimme.

 

Der Titel ist im Reclam Verlag erschienen:

Frederick Douglass

Mein Leben als amerikanischer Sklave

20,00 Euro

ISBN: 978-3-15-011372-1

Leseprobe