Exit Covid!

Covid, ein Dauerzustand?

Sollte die Impfrate nicht steigen, wird dieser Gedanke womöglich Realität und ein „Exit Covid“ nicht erreichbar.

Der Autor Dr. Hubert Niedermayr, als Jurist mit Schwerpunkt Medizinrecht bekannt durch seine Auftritte bei RTL und PRO SIEBEN, hat nun ein Plädoyer für das Impfen verfasst.

Im Spannungsfeld zwischen individueller Freiheit und gesellschaftlicher Verantwortung wird die Forderung nach einer Impfpflicht breit diskutiert. Dr. Hubert Niedermayr setzt sich als Jurist und Philosoph sowohl aus rechtlicher als auch aus moralisch-ethischer Sicht mit dem Thema auseinander und liefert wissenschaftliche Fakten und Argumente für einen ausgiebigen, jetzt fälligen gesellschaftlichen Diskurs.

 

Der Titel ist im Ueberreuter Verlag erschienen:

Dr. Hubert Niedermayr

Exit Covid!

Plädoyer für die Impfpflicht

16,00 Euro

ISBN: 978-3-8000-7784-7

 

Der verkaufte Feminismus

Autonomie, Freiheit und Selbstbestimmung: Der Konsumkapitalismus hat schon früh erkannt, dass die Anliegen der Frauenbewegung für ihn nützlich sind. Der markttaugliche Feminismus verlagert die Arbeit: weg von politischen Forderungen für alle, hin zur Arbeit an und für sich selbst. Welche Gefahren birgt diese Individualisierung, befeuert durch Social Media, für den Diskurs über Gleichberechtigung? Beate Hausbichler zeigt auf, wo überall Feminismus in dicken Lettern draufsteht, obwohl nur Selbstoptimierung, Selbstdarstellung und letztlich Konsum drinstecken, und welches Risiko das für eine politische Bewegung bedeutet.

 

Der Titel ist im Residenz Verlag erschienen:

Beate Hausbichler 

Der verkaufte Feminismus

Wie aus einer politischen Bewegung ein profitables Label wurde

22,00 Euro

ISBN: 978-3-7017-3526-6

Leseprobe

Longlist NDR Sachbuchpreis 2021

Krüger: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Alle Jahre wieder ist „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ das am häufigsten ausgestrahlte Märchen im deutschen Fernsehen.

Wenn die Titelheldin durch den tiefverschneiten Wald reitet, schlagen nicht nur Kinderherzen höher. Doch was macht die Liebesgeschichte zu einem Kultfilm? Liegt es an den Schauspielern? Daran, dass das Märchen eine bis heute hochaktuelle Geschichte erzählt – nämlich die eines Mobbingopfers, das sein Glück selbst in die Hand nimmt?
Zweifelsohne ist Aschenbrödel eine taffe, faszinierende Frau. Zum Erfolg des Films trägt aber nicht minder bei, dass er uns traumhafte Winterlandschaften vor Augen führt. Dabei sollte „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ursprünglich im Sommer gedreht werden.

Das Buch erzählt von populären Irrtümern und anderen Wahrheiten über den Märchenklassiker. Es beantwortet Fragen wie: Warum heißt Aschenbrödel nicht Aschenputtel wie im Grimmschen Märchen? Wo genau wurde der Film gedreht? Und was wurde eigentlich aus der bösen Stiefmutter?

 

Der Titel erscheint am 24.09.2021 im Klartext Verlag:

Mirko Krüger

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten

16.95 Euro

ISBN: 978-3-8375-2399-7

Mehr aus der Reihe Populäre Irrtümer & Wahrheiten

 

 

Fauma: Helden des Immunsystems

Den Körper einfach natürlich stärken:

Viele hilfreiche Wirkstoffe liegen in der Obstschale oder wachsen am Wegesrand. Oft genügt die richtige Kombination oder ein kleiner Kniff in einem bekannten Rezept für einen echten Immun-Boost.
Eva Fauma, Ernährungswissenschaftlerin und erfahrene Kochworkshop-Leiterin, stellt in diesem Buch elf „Helden“ des Immunsystems vor. Informativ und augenzwinkernd beschreibt sie, wie diese Stoffe das Immunsystem stärken, welche Lebensmittel uns gesund erhalten und wie Sie diese geschmack- und wirkungsvoll auf den Teller bringen. Spannende Infos zur Wirkung und Vorkommen und 60 Rezepte mit besonderer Wirkstoffdichte runden das Buch ab.

 

Der Titel ist im maudrich Verlag erschienen:

Eva Fauma

Helden des Immunsystems

Wie Nahrungsmittel die Abwehr natürlich stärken

18,40 Euro

ISBN: 978-3-99002-128-6

Leseprobe

 

 

Die Welt neu beginnen

Die letzten 25 Jahre des 18. Jahrhunderts veränderten die Welt. Ein völlig neues Menschenbild entstand – frei und gleich sollte der Mensch plötzlich sein! Diese Idee ging mit Umwälzungen in Politik und Gesellschaft, Wissenschaften und Künsten einher. Es bildeten sich Fundamente und Werte, wie sie – trotz aller Gefahren – bis in unsere Gegenwart Bestand haben.
Helge Hesse erzählt von diesem Aufbruch und seinen Folgen. In einer mitreißenden Tour d’Horizon spürt er den Zielen und Hoffnungen von großen Figuren der Geschichte und ihrer Zeit nach. Wer ihm folgt, erlebt Goethe und Franklin, Washington, Marie Antoinette, Lichtenberg und viele andere aus nächster Nähe. Und begreift, wie das entstand, was wir gemeinhin »westliches Abendland« nennen.
Hesses Buch zoomt auf die unscheinbaren Momente der Weltgeschichte und die sich immer wieder auf verblüffende Weise durchkreuzenden Schicksale ihrer Protagonisten. So wird klar: Historische Einschnitte und Aufbrüche können jederzeit stattfinden – auch heute.

 

Der Titel erscheint am 10. März 2021 im Reclam Verlag:

Helge Hesse

Die Welt neu beginnen

25,00 Euro

ISBN: 978-3-15-011280-9

Leseprobe

Nominiert für den Bayerischen Buchpreis 2021/Kategorie Sachbuch

 

Frido Mann: Democracy will win

»Democracy will win!«

Dieses berühmte Thomas-Mann-Zitat aus dem Jahre 1938 ist für seinen Enkel, den Weltbürger Frido Mann, zum Leitsatz geworden. Angesichts der globalen Bedrohungen durch Nationalismus, Populismus, Rassismus und die Folgen der Pandemie ist er aktueller denn je.

Frido Mann knüpft an die Familientradition an und verteidigt Demokratie und Dialog als die einzigen Mittel, mit denen wir der Krise wirksam begegnen können. Auf den Spuren seiner Kindheit im kalifornischen Exil der Manns wandelnd, fordert der „amerikanische Europäer“ eine stetige Erneuerung der Demokratie.

 

Der Titel ist bei wbg Theiss erschienen:

Frido Mann

Democracy will win

Bekenntnisse eines Weltbürgers

ISBN: 978-3-8062-4398-7

Leseprobe

 

Debes: Demokratie unter Schock

Die Bundesrepublik erbebte, als in Thüringen am 5. Februar 2020 Thomas Kemmerich mit Stimmen von AfD, CDU und FDP zum Ministerpräsidenten gewählt wurde. Das Land wurde in seine schwerste politische Krise seit 1990 gestürzt. Die CDU wechselte ihre Führung in Berlin und Erfurt aus, sie zog die Grenzlinie zur AfD neu und duldete gleichzeitig erstmals eine Linke-geführte Landesregierung.
Wie kam es zu dieser historischen Zäsur? In seinem Buch zeigt Martin Debes, dass die Wahl Thomas Kemmerichs aus der Überforderung des etablierten Parteiensystems resultierte. Es versagte beim Umgang mit einer völlig neuen Mehrheitssituation. Weil sich die alten Lager gegenseitig lähmten, konnte die AfD das Landesparlament vorführen.
Dieses Buch leuchtet die Ereignisse auch an jenen Stellen aus, die bislang im Dunkeln oder im Halbschatten blieben. Die konspirativen Treffen, die geheimen Absprachen, die privaten Textnachrichten, die internen Protokolle, die verborgenen Motivlagen: Erst diese Informationen und Details lassen ein annähernd vollständiges Bild der Ereignisse entstehen.

 

Der Titel ist im Klartext Verlag erschienen:

Martin Debes

Demokratie unter Schock

Wie die AfD einen Ministerpräsidenten wählte

18,95 Euro

ISBN: 978-3-8375-2431-4

 

FAZ 28.09.2021

Die Welt 15.08.2021

MDR Bücherkiste 03.08.2021

 

Die Täuschung

Haben Katholiken die Kirche, die sie verdienen? Norbert Lüdecke kritisiert die Hierarchie der katholischen Kirche, die dringend benötige Reformen blockiert statt befördert. Sein Buch „Die Täuschung“ ist ein Aufruf an alle Katholiken, aktiv zu werden für eine Kirche, die wieder Zukunft hat.

Der vielgerühmte Synodale Weg hat Hoffnungen auf einen Wandel der katholischen Kirche geweckt. Dabei ist er nicht anderes als eine große (Selbst-) Täuschung der katholischen Laien. Um innerkirchlichen Druck aus dem Kessel zu nehmen, wird Beteiligung suggestiert – Laien dürfen mitreden, aber wie immer nicht entscheiden.

 

Der Titel erscheint am 28.07.2021 bei wbg Theiss:

Norbert Lüdecke

Die Täuschung

Haben Katholiken die Kirche, die sie verdienen?

20,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4353-6

 

2. Kölner Bücherfest

2020 fand das Kölner Bücherfest erstmals trotz Corona-bedingter Gesamt-Situation in den Hallen der Michael Horbach Stiftung statt und die Besucher waren begeistert!

Auch in diesem Jahr lädt das Kölner Bücherfest wieder ein – um den Menschen die breite Begegnung mit dem Buch, der Literatur, Kunst und Aktion vor Ort zu ermöglichen – es soll Anregung, Informationen und Verkauf verfügbar machen und analog erlebbar sein! Wir wünschen uns viele neue Besucher, die durch Wetterlage und fortgeschrittene Impf- und Teststrategien interessiert und sorglos teilnehmen können!

 

Termin: 22.08.2021

11 – 19 Uhr

Ort: Kunsträume der Michael Horbach Stiftung, Wormser Str. 23, 50677 Köln

Eintritt frei!

 

Programm (wird fortlaufend aktualisiert):

  • Literarische Buchhandlungen aus Köln zeigen spannende Ausschnitte aus ihren Sortimenten und Programmen: Agnes Buchhandlung, Buchhandlung Baudach, Buchhandlung Bittner, Buchhandlung Blücherstraße, Der andere Buchladen (Ubierring), Buchhandlung Falderstraße, Buchhandlung Goltsteinstrasse, Buchhandlung Kaiser, Klinski. Buchhandlung in Braunsfeld, Cafe Lehmitz Photobooks
  • Der Kunstsalon Köln präsentiert das Festival „Literatur in den Häusern der Stadt“
  • „Machwerke. Beispiele der Buchgestalt“ präsentiert durch Michael Schikowski
  • Lesung Markus Gabriel und Gert Scobel :  „Zwischen Gut und Böse“, Edition Körber
  • Lesung Gerd Köster und Christoph Gottwald 
  • Lesung Christine Westermann: „Manchmal ist es federleicht“ und „Da geht noch was“, Kiepenheuer & Witsch
  • Lesung Ingeborg Gleichauf: „Hannah Arendt und Karl Jaspers, Böhlau Verlag
  • Lesung Christoph Wortberg: „TRAUMA – Kein Entkommen“, dtv
  • Lesung Hansjörg Nessensohn: „Mut.Machen.Liebe.“, Ueberreuter
  • Lesung Michael Markolwitz: „Köln auf den zweiten Blick, Klartext Verlag
  • Wolfgang Vollmer signiert „Henry Rox Revue. Fotografie von 1935- 1955“
  • Der Eichborn Verlag präsentiert sein Programm
  • Buch- Papierkünstlerin Ursula Traschütz

Übersicht Lesungen

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der zu dem Zeitpunkt gültigen Corona- Schutzverordnung statt.

Einlass auf Basis der 3G- Regel: Getestet, Geimpft oder Genesen.

Zwischen Gut und Böse

Ein gutes Leben, das Richtige tun: Wie kann das gelingen? Gert Scobel und Markus Gabriel entwerfen eine neue Ethik, auf die wir – als Einzelne, als Gesellschaft und als Staat – unser Handeln auch in Krisenzeiten aufbauen können.

Zwischen Gut und Böse gibt es unzählige Möglichkeiten. Entsprechend weit spannen Markus Gabriel und Gert Scobel ihre Gedanken: Anknüpfend an Traditionen der guten Lebenspraxis und an abendländische und asiatische Denkwege gehen die beiden Philosophen der Frage nach, wie wir in einer komplexen Welt mit begrenzter Erkenntnis gute Entscheidungen treffen können. Wie finden wir heraus, was wir aus moralischen Gründen tun bzw. unterlassen sollen?

Im Dialog entwickeln Gabriel und Scobel das Prinzip der »radikalen Mitte«, in der sich unser Wissen, Denken, Fühlen, unsere Werte und Erfahrungen in einer Entscheidung und zugleich im Handeln verdichten. Werden wir uns dieser Mitte bewusst und kultivieren sie, erkennen wir in ihr die Wirklichkeit, in der wir nun einmal leben.

Und diese klare Erkenntnis brauchen wir, um den Herausforderungen unserer Zeit mit geübter Urteilskraft zu begegnen und die Zukunft zu gestalten, betonen die beiden Philosophen. Vor uns liegt ein gewaltiger Raum der Möglichkeiten. Und in dem ist, davon sind Markus Gabriel und Gert Scobel überzeugt, das Gute immer eine reale Option.

 

Der Titel ist in der Edition Körber erschienen:

Markus Gabriel, Gert Scobel

Zwischen Gut und Böse
Philosophie der radikalen Mitte

22,00 Euro

ISBN: 978-3-89684-287-9