Möderndorfer: Die andere Vergangenheit

Frankfurter Buchmesse 2023 – Gastland Slowenien

Mit seinem vielschichtigen Porträt einer Dorfgemeinschaft hat Vinko Möderndorfer einen großen Roman aus dem Herzen Mitteleuropas geschaffen.

In „Die andere Vergangenheit“ entwirft Möderndorfer ein Fresko des Dorfs Dolina. Hier haben die reichen deutschen Eichheins, Wald- und Sägewerksbesitzer, seit jeher das Sagen, die slowenischen Bauern und Arbeiter aber stellen die Mehrheit der Bevölkerung – und den Bürgermeister, den einflussreichen Gastwirt Novak. Vor dem Hintergrund von 20er-Jahren, Nazi-Zeit, kommunistischer Herrschaft und Wende entstehen eindringliche Bilder aus dem Alltag von Dolina, in dem politische Konflikte, aber auch Liebe und Verrat tiefe Spuren hinterlassen. Doch es sind vor allem die einfühlsam gezeichneten Figuren wie die alte Grabnerin und ihr Sohn Sylvester, der als Partisan den Heldentod stirbt, aber eigentlich bloß Gedichte schreiben wollte, die diesen Roman zu einem unvergesslichen Leseerlebnis machen.

 

Der Titel erscheint am 14.08.2023 im Residenz Verlag:

Vinko Möderndorfer

(Übersetzung: Erwin Köstler/Andreas Leben)

Die andere Vergangenheit

29,00 Euro

ISBN: 978-3-7017-1774-3

 

Erika Pluhar: Gitti

Erika Pluhar erinnert sich an die Kindheit und Jugend ihrer Schwester: berührend und einfühlsam.

„Besser, die Traurigkeit in sich verbergen und zu einem Geheimnis werden lassen. Ja, zu einem geheimen Raum, der nur mir gehört und für alle anderen unsichtbar bleibt, dachte sie.“

Offen und schonungslos beschreibt Erika Pluhar die traumatisierende Kriegskindheit und Nachkriegsjugend ihrer Schwester, die allzu früh Verantwortung übernehmen, sich anpassen und fügen musste. Einschneidende Veränderungen prägen Gittis Kindheit und Jugend: Nach den ersten Lebensjahren in Brasilien folgt der Umzug nach München, wo der Vater eine Karriere in der nationalsozialistischen Partei einschlägt, die die Familie schließlich ins besetzte Polen führt. Der Krieg bestimmt immer mehr den Alltag und Gitti muss sich dem Erwachsenwerden stellen.

Der Titel ist im Residenz Verlag erschienen:

Erika Pluhar

Gitti

25,00 Euro

ISBN: 978-3-7017-1779-8

NDR DAS! am 26.07.2023

Reclam: 100 Seiten – 100 Bände!

100 Seiten – 100 Bände! Feiern Sie mit!

Die smarte Reihe bietet kompaktes Wissen auf 100 Seiten für Neugierige und Fans. Hier steht Asterix neben Astrologie, Feminismus neben Frank Zappa und Schlager neben Science-Fiction. Mit Loriot erscheint nun der 100. Band der Reihe – ein Grund zum Feiern!

Für den Buchhandel haben wir spezielle Aktionspakete im Angebot. Fragen Sie Ihren Außendienst!

Zur 100 Seiten-Reihe

Leporello 100 Seiten

Glücksorte in Europa

Das große Glücksorte-Geschenkbuch

Einzig in Europa liegen so viele großartige Lieblingsstädte eng beieinander und machen den Kontinent zu einer wahren Schatzkiste.

Hier präsentieren sie sich für zauberhafte Drei-Tage-Mini-Urlaube von ihrer schönsten Seite. Wir verraten, wie man die Sehenswürdigkeiten ganz in Ruhe genießen kann und wo sich die Einheimischen auf ein Pläuschchen treffen. Es geht auf den Büchermarkt nach Amsterdam, ins Gucci-Museum nach Florenz und nach Helsinki auf einen Sundowner ins Spa. Wo nordisches Hygge auf Dolce Vita trifft und Street-Food auf Sterne-Küche, wird jedes Wochenende zu einer Reise ins Glück.

Der Titel erscheint am 14.07.2023 im Droste Verlag:

Glücksorte in Europa

Von Reykjavik bis Athen

Hardcover

24,00 Euro

ISBN 978-3-7700-2449-0

Jessen/ Klar: Leben in einem Albtraum

Der russische Angriffskrieg hat die Lebenswirklichkeit von Millionen Ukrainer:innen dramatisch verändert. Fesselnde Reportagen und berührende Bildern dokumentieren im Text- Bildband „Leben in einem Albtraum – Was der Krieg in der Ukraine mit den Menschen macht“ den Alltag der Menschen dort seit Kriegsbeginn.

Die Reporter Jan Jessen (Texte) und Reto Klar (Fotos) von der FUNKE Mediengruppe sind seit Kriegsausbruch immer wieder in die Ukraine gefahren und haben mit den Menschen gesprochen. Sie lernen, dass der Krieg allgegenwärtig ist, wie er sich anfühlt, wie er das Land und seine Einwohner:innen verändert. Die authentischen Geschichten und beeindruckenden Bilder in diesem Band handeln von Trauer und Schmerz, aber auch von dem Mut und dem unbändigen Widerstandsgeist der Menschen in der Ukraine.

Die Deutsche Bahn AG zeigt die Fotos in einer Wanderausstellung ab Ende August 2023 an mehreren Bahnhöfen, wie Berlin Hbf, Essen, Hamburg Altona, Leipzig, Braunschweig und Nürnberg.

 

Bisher noch nicht angekündigt, erscheint der Titel am 31.08.2023 im Klartext Verlag:

Jan Jessen / Reto Klar

Leben in einem Albtraum

Was der Krieg in der Ukraine mit den Menschen macht

19,95 Euro

ISBN 978-3-8375-2624-0

4. Kölner Bücherfest am 03.09.2023

Am 03.09.2023 findet das 4. Kölner Bücherfest statt.

Neu ist in diesem Jahr der Veranstaltungsort: Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln

Wie auch in den letzten Jahren steht die Begegnung mit dem Buch im Vordergrund. Kölner Buchhandlungen und Verlage zeigen ihre vielfältigen Sortimente und abwechslungsreiche Lesungen bieten Wissenswertes, Literarisches und Unterhaltsames für Groß und Klein.

  • Literarische Buchhandlungen aus Köln zeigen spannende Ausschnitte aus ihren Sortimenten und Programmen: Buchhandlung Goltsteinstrasse, Der andere Buchladen, Ubierring; Buchhandlung Baudach, Buchhandlung Bittner, Agnes Buchhandlung, Buchhandlung Kaiser,   Buchhandlung Blücherstraße, Buchhandlung Falderstrasse, Forough Book Buchhandlung, Manulit Buchhandlung
  • Die Verlage Kupido, Böhlau, Baumhaus, Greven und die Parasitenpresse präsentieren ihr Programm
  • Der Kunstsalon Köln
  • Lesungen mit Karl-Heinz Göttert, Marco Pagano, Katrin Pokahr, Steven Uhly, Anne Rixmann, Biggi Wanninger und Musik von Melane Nkounkolo
  • Buch- Papierkünstlerin Ursula Traschütz
  • Der Mülheimer Literaturclub mit einem visuellen Literaturerlebnis : Ist Literatur überall – 99 Memes

Übersicht Programm und Teilnehmer 2023

Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich an Silvia Maul, Tel. 0221- 92428 231

Für Presseanfragen wenden Sie sich an die Agentur für Kulturkommunikation/ Stephanie Jancke,  
Tel. 0178-7703 856

Kölner Bücherfest: Karl-Heinz Göttert

KARL-HEINZ GÖTTERT ist emeritierter Professor für Ältere Deutsche Sprache und Literatur an der Universität Köln. Er ist Autor zahlreicher erfolgreicher Bücher.

Sein Buch Der Rhein – Eine literarische Reise ist im Reclam Verlag erschienen.

Der Rhein beschleunigte als Verkehrsweg den kulturellen Austausch und zivilisatorischen Fortschritt , aber er inspirierte auch ganz unmitt elbar eine reiche Literatur.
Von der Nibelungensage bis zur »Loreley« – hier fanden kulturprägende Geschichten, Mythen und Märchen ihren Ursprung. Die »Rheinromantik« wurde vor allem dank ihrer Gedichte und Lieder zum weltweiten Inbegriff deutscher Kultur.
Dieses Buch folgt dem Rhein durch acht Jahrhunderte Literaturgeschichte von den Alpen bis zur Nordsee und macht uns bekannt mit den Dichtern, die hier gelebt und geschrieben haben. Wir begegnen der Literatur, die an diesem Fluss entstanden ist: Eine literarische Rheinfahrt mit fesselnden Ortsbegehungen, unerwarteten Geschichten und neuen Blicken auf das scheinbar Altbekannte.

Foto: © privat

Kölner Bücherfest: Marco Pagano

MARCO PAGANO war 15 Jahre lang politisch aktiv,u. a. Vorstandsmitglied der Kölner SPD und von 2017–2019 ehrenamtlicher Bürgermeister des Stadtbezirks Kalk.

Zum Tag des Kölner Ehrenamts am 03.09.2023 wird er sein Buch Kleine Helden – Eine Liebeserklärung an das Ehrenamt aus dem J.H.W. Dietz Verlag vorstellen.

Dem politischen Ehrenamt wird heute nur noch wenig Respekt entgegengebracht. Immer mehr Akteure streichen frustriert die Segel: Pöbeleien, Drohungen, Angriffe und mangelnde Wertschätzung sind oft der Lohn für anspruchsvolle, aber unbezahlte Aufgaben in Kommune und Kreis. Wer setzt sich dem noch freiwillig aus?

Marco Pagano, früherer Bezirksbürgermeister in Köln-Kalk, schreibt offen und schonungslos über diese Herausforderungen und erzählt, warum er es trotzdem noch einmal wagen würde.

Foto: © Patrick Fouad

 

Kölner Bücherfest: Katrin Pokahr

KATRIN POKAHR war Redakteurin bei einer Tageszeitung und studierte anschließend Mittlere und Neuere Geschichte. Heute arbeitet sie als freie Autorin und Journalistin und schreibt Kinderbücher und Unternehmensbiografien. Mit ihrer Familie lebt Katrin Pokahr in Köln.

Voll Molliwollig – Ein Schaf kommt selten allein ist im Boje Verlag erschienen. Das Buch richtet sich an Leser:innen ab 4 Jahren und natürlich die komplette Familie.

Eine Schaf-Geschichte der anderen Art: witzig, absurd und wunderbar illustriert.
Ein Schaf als Haustier? Das wäre schön!, denken sich Lola und Joppe, als sie auf der Wiese am Stadtrand ein freundliches Schaf kennenlernen. Sie laden es zu sich nach Hause ein, und weil es ein Schaf allein nun mal nicht gibt, kommt gleich die ganze Herde mit. Als sie in der Wohnung im dritten Stock stehen, sind Lolas und Joppes Eltern wenig begeistert. Was sollen die Schafe fressen? Wo sollen sie schlafen? Und was werden die Nachbarn sagen, die schon mit der Hausordnung wedeln und Saure-Zitronen-Gesichter machen?

Foto: © Katrin Pokahr

 

Kölner Bücherfest: Steven Uhly

STEVEN UHLY wurde in Köln geboren. Er studierte spanische, portugiesische und deutsche Literaturwissenschaften in Köln, Bonn und Lissabon. Mit seiner Frau gründete er den Münchner Frühling Verlag, der sich vor allem mit der Herausgabe der Reihe „einmaleingedicht“einen Namen gemacht hat.

2022 erhielt er den Hermann-Hesse-Literaturpreis (Förderpreis) für Die Summe des Ganzen. Der Titel ist im Secession Verlag erschienen.

Madrid, in der Gegenwart: Zwei Menschen begegnen einander im Beichtstuhl einer kleinen Pfarrkirche am nordöstlichen Rand der Stadt, der eine ein Priester, der andere ein junger Mann, der off enbar schwer unter einer Sünde leidet, die er kaum auszusprechen vermag. Er flieht aus dem Beichtstuhl, kehrt aber am Folgetag zurück. Die immer intensiver werdenden Gespräche der beiden zeichnen allmählich ein Bild dessen, was diesen ›Sünder‹ tatsächlich quält. Die doppelte Abgründigkeit seiner Beichte über Kindesmissbrauch zieht auch den Priester in die Kluft zwischen Wort und Tat und den Leser unweigerlich in einen Sog aus Fragen, die jeden einzelnen von uns betreffen.
Mit Genauigkeit und Einfühlungsvermögen widmet sich Steven Uhly einer Thematik, die seit Jahren weltweit für Schlagzeilen sorgt.

Foto: © Bothor