Heussler: Kunst ist weiblich

Künstlerinnen aus aller Welt feiern Triumphe. Sammler zahlen Spitzenpreise für ihre Werke.

Höchste Zeit für die erste Frauenkunstgeschichte. Carla Heussler erzählt, wie die Kunst weiblich wurde. Von der Renaissance bis heute spannt sich der Bogen. Wir begegnen Publikumslieblingen wie Artemisia Gentileschi, Angelika Kauffmann und Berthe Morisot. Unter den Wiederentdeckungen beeindrucken Marie Bashkirtseff und Jeanne Mamnen, Marietta Robusti, Luise Seidler oder Marie Ellenrieder. Wie hat sich das Selbstverständnis der Künstlerinnen gewandelt? Warum konnten sie soziale Tabus und Geschlechterrollen überwinden? Mit viel Enthusiasmus folgt Carla Heussler den ungezählten Möglichkeiten weiblicher Kunst bis zu Rebecca Horn und Katharina Grosse.

 

Der Titel ist bei wbg Theiss erschienen:

Carla Heussler

Kunst ist weiblich!

Eine andere Kunstgeschichte von Artemisia Gentileschi bis Yoko Ono

29,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4616-2

Leseprobe

Pincock / Frary: Verschlüsselt

Die Geschichte der Kryptografie – spannend wie ein guter Spionageroman.

Im 21. Jahrhundert ist digitale Verschlüsselung Teil des Alltags.

Aber die heutige Zeit hat kein Monopol auf die geheime Übermittlung von Informationen. Schon seit mindestens 2000 Jahren spielen Codes und Chiffren in Kultur, Politik und Spionage eine bedeutende und manchmal sogar lebenswichtige Rolle.

Stephen Pincock und Mark Frary erkunden die faszinierende Geschichte der geheimen Kommunikationstechniken. Die Autoren führen in das rätselhafte Voynich-Manuskript ein, erläutern die geheimnisvollen Bildhauerarbeiten der Rosslyn-Kapelle und schildern, wie Alan Turing die Chiffriermaschine Enigma entzifferte. Und sie zeigen, welche Prinzipien hinter den Verschlüsselungssystemen stehen und wie man manche Codes auch selbst knacken kann.

 

Der Titel ist im Haupt Verlag erschienen:

Stephen Pincock / Mark Frary/ Sebastian Vogel (Übersetzung)

Verschlüsselt

Die Geschichte geheimnisvoller Codes von den Hieroglyphen bis heute

36,00 Euro

ISBN: 978-3-258-08339-1

Blick ins Buch

stern.de 6.12.2023

Ereignis in der Stadt

Frankfurter Buchmesse 2023 – Gastland Slowenien

Dreißig Jahre – dreißig Geschichten: Die klug zusammengestellte Anthologie „Ereignis in der Stadt“ führt uns kenntnisreich und mit viel Witz durch die neue slowenische Literatur. Vor dreißig Jahren erlangte Slowenien seine Unabhängigkeit – und diesen historischen Wendepunkt nehmen wir zum Anlass, zeitgenössische slowenische Autor*innen in ihrer Vielfalt zu präsentieren. Lyrik und Kurzprosa, postmodernes Raffinement und soziales Engagement, radikale Innerlichkeit und ein kritischer Blick auf die sozialen und politischen Verhältnisse der Gegenwart – all das vereinigt „Ereignis in der Stadt“. Der Band lädt ein zu einer Entdeckungsreise durch eines der kleinsten, aber vielseitigsten Länder Europas und seine Literatur.

Mit Texten von:

Andrej Blatnik, Dušan Čater, Sergej Curanovič, Nejc Gazvoda, Tadej Golob, Drago Jančar, Polona Glavan, Boris Kolar, Tomaž Kosmač, Mojca Kumerdej, Vesna Lemaić, Mirana Likar, Jedrt Lapuh Maležič, Miha Mazzini, Eva Markun, Vinko Möderndorfer, Desa Muck, Anja Mugerli, Maja Novak, Arijan Pregelj, Sebastijan Pregelj, Andraž Rožman, Dušan Šarotar, Ana Schnabl, Veronika Simoniti, Andrej E. Skubic, Agata Tomažič, Suzana Tratnik, Jani Virk und Goran Vojnović.

Das Buch ist im Residenz Verlag erschienen:

Jelka Ciglenečki (Hg.)

EREIGNIS IN DER STADT
Neue Literatur aus Slowenien

28,00 Euro

ISBN: 978-3-7017-1772-9

Zimmerer (Hrsg.): Erinnerungskämpfe

Wir leben in turbulenten Zeiten, krisenhaften gar. Nicht nur in der Politik macht sich das Gefühl breit, eine Zeitenwende zu beobachten.

Trotzdem oder gerade deshalb erfolgt immer wieder die Bezugnahme auf »die Geschichte«. Auf der einen Seite scheint Geschichte als Ressource und Legitimität nie so nachgefragt wie derzeit, auf der anderen Seite fühlen sich nicht unerhebliche Teile der deutschen Gesellschaft in der bundesdeutschen Gedächtnispolitik marginalisiert.

Die im Band Erinnerungskämpfe versammelten Essays ergeben ein Mosaik der deutschen Erinnerungslandschaft der Berliner Republik und der großen Debatten, die um sie geführt werden.

 

Der Titel ist im Reclam Verlag erschienen:

Hrsg. von Jürgen Zimmerer

Erinnerungskämpfe

Neues deutsches Geschichtsbewusstsein

25,00 Euro

ISBN: 978-3-15-011454-4

Blick ins Buch

Schulz: Peanuts für alle Lebenslagen

Es ist, als würde man alte Bekannte treffen:

Charlie Brown, den ewigen Verlierer, den Beethoven-Fan Schroeder, die rechthaberische Lucy und ihren intellektuellen Bruder Linus. Und nicht zuletzt Snoopy, der mit seinem Freund Woodstock über die großen und kleinen Fragen des Lebens sinniert.
Charles M. Schulz hat mit seinen Peanuts die Herzen von Millionen von Menschen erobert. Mit ihrem unverwechselbaren Stil und ihrer zeitlosen Botschaft haben sie längst Kultstatus erlangt.

 

Der Band ist im Reclam Verlag erschienen:

Charles M. Schulz

Peanuts für alle Lebenslagen

7,00 Euro

ISBN: 978-3-15-014390-2

Arendt: Naturgeschenke zu jeder Jahreszeit

 

Naturgeschenke basteln kann man das ganze Jahr über. Ob zu Weihnachten, zu Ostern oder zu den Geburtstagen, es macht in jeder Jahreszeit Spaß, aus Fundstücken etwas für die Liebsten zu zaubern.

Und das Schöne dabei: Jedes Geschenk ist einzigartig, weil auch jeder Stein, jede Blüte und jedes Holzstück einmalig ist. Bis auf wenige Hilfsmittel findet man nämlich alle Materialien gratis in der Natur.

Helena Arendt stellt in ihrem neuen Buch 75 weitere Naturgeschenke vor, welche den Kindern wie auch den Beschenkten Freude bereiten. Gegliedert im Jahreslauf, entstehen aus Blüten, Blättern und Gräsern, Samen, Gemüse und Früchten, Holz, Sand und Steinen originelle Geschenke wie Duftsäckchen, Hustenbonbons oder lustige Stockfiguren.

 

Der Titel ist im Haupt Verlag erschienen:

Helena Arendt

Naturgeschenke zu jeder Jahreszeit

75 Ideen zum Gestalten mit Kindern

26,00 Euro

ISBN: 978-3-258-60265-3

Janosch: Der alte Mann und der Bär

Ein Janosch-Weihnachtsmärchen

Abseits vom lauten Jubel und Frohlocken erzählt Bestsellerautor Janosch in Der alte Mann und der Bär in leisen Tönen und zarten Farben von einer wunderbaren Freundschaft.

Ein stilles Weihnachtsmärchen über Einsamkeit, Ignoranz, Liebe und Geborgenheit, eine wunderbare Lektüre für besinnliche Stunden, und das schönste Geschenk für alle, denen die wahre Weihnachtsbotschaft wichtig ist.

 

Der Titel ist im Reclam Verlag erschienen:

Janosch

Der alte Mann und der Bär

Eine Weihnachtsgeschichte

5,00 Euro

ISBN: 978-3-15-014396-4

 

Hummel: Miteinander durch die Grundschulzeit

„Die erste Klasse entscheidet über den Rest des Lebens.“

Mit einem solchen Gefühl von Druck kämpfen viele Eltern, wenn die Einschulung ihres Kindes vor der Tür steht: Kommt mein Kind gut mit den Regeln in der Schule klar? Kann es sich gut genug konzentrieren und alle Aufgaben bewältigen? Zwischen ABC und Einmaleins, Hausaufgaben und ausreichend Schlaf passiert es schnell, dass die Familie ihren sicheren beziehungsstarken Weg aus den Augen verliert.

Damit das nicht geschieht, zeigt Spiegelbestseller-Autorin Inke Hummel, welche Aufgabe Eltern in der Grundschulzeit haben und wie sie ihrem Kind dabei helfen, Herausforderungen immer besser zu meistern. Sie erklärt, wie Eltern ihr Kind gut im Blick behalten sowie die Beziehung und das Miteinander stärken.

 

Der Titel erscheint am 21.09.2023 im humboldt Verlag:

Inke Hummel

Miteinander durch die Grundschulzeit

Beziehung stärken & gelassen begleiten. So schafft dein Kind den Schulalltag. Weniger Druck, weniger Streit.

22,00 Euro

ISBN: 978-3-8426-1717-9

Bücher zum Welt-Alzheimertag am 21.09.2023

Seit 1994 finden am Welt-Alzheimertag viele Aktionen statt, um auf die Situation der Alzheimer-Erkrankten und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen.

Das Motto für den Welt-Alzheimertag am 21. September und die Woche der Demenz 2023, die vom 18. bis 24. September stattfindet, lautet in diesem Jahr: „Demenz – die Welt steht Kopf“.

Die Bücher aus dem Ernst Reinhardt Verlag helfen eine Brücke in die Welt der Demenzkranken zu bauen und bieten Unterstützung, Tipps und Fachinformationen für pflegende Angehörige und Pflegepersonal.

Eine aktuelle Titelübersicht finden Sie hier.

4. Kölner Bücherfest: Eine Nachlese

 

Im wunderbaren Alten Pfandhaus fand bei bestem Wetter das 4. Kölner Bücherfest statt.

Zehn Kölner Buchhandlungen waren mit ihren ausgewählten Sortimenten vertreten und zeigten eine Vielfalt an aktueller Literatur, Kinder- und Photobüchern sowie Reiseliteratur. Mit den Verlagshäusern Kupido, Baumhaus, Parasitenpresse, Greven und Böhlau sowie den forum independent Verlagen waren auch wieder die Programmmacher direkt vor Ort.
Die Buchkünstlerin Ursula Traschütz und der Kölner KunstSalon ergänzten die Veranstaltung. Michael Schikowski zeigte mit seiner Ausstellung „99 Memes“ witzige Momente bezüglich der Außendarstellung von Texten.
Die Veranstaltung setzte zum vierten Mal Maßstäbe für die Vielfalt und das Engagement der kleineren Stadtteil-Buchhandlungen, der deutschen Verlagswelt sowie des Kölner Literaturlebens. Sie wurde durch mehr als 600 buchbegeisterte Besucher, die teils den ganzen Tag verweilten, dankbar angenommen.

Während in einer Halle die Bücher zu entdecken und zu kaufen waren, wurde in der anderen gelesen und anregend geplaudert.
Vielfalt war auch im Lesungsprogramm die Devise, so unterhielten sich der emeritierte Professor für Sprache und Literatur Karl-Heinz Göttert und der Buch  Aficionado Michael Schikowski auf amüsanteste Weise über den Rhein, das Gehen und die Bewegung der Massen; gefolgt von erhellenden Einblicken in die städtischen Mühlen und das Ehrenamt, denn Autor Marco Pagano war drei Jahre ehrenamtlicher Bürgermeister des Stadtbezirks Köln-Kalk. Auch der lesende Nachwuchs wurde durch die Boje-Kinderbuchautorin Katrin Pokahr unterhaltsam ans Buch geführt. Ein Höhepunkt war der Autor Steven Uhly, der uns mit „Die Summe des Ganzen“ intensiv in einen Sog aus Fragen über Sünde und Schuld zog. Den anregenden Ausklang dieses Lesefestes machten Christiane Möschle mit Biggi Wanninger, Anne Rixmann und der Sängerin Melane, alle sind im informativen Buch „Frauenperspektiven Köln“ vertreten.

Besucher, Buchhändler und Autoren zeigten sich einstimmig begeistert von der Veranstaltung!

Herzlichen Dank an Stephanie Jancke für die ausführliche Berichterstattung! Und ebenso herzlichen Dank an alle teilnehmenden Buchhandlungen, Verlage, Autor:innen und Künstler:innen!

 

Fotos: Stephanie Jancke/forum independent