Clemens Berger: Der Präsident

„Ich bin ein Polizist, der einen Schauspieler spielt, der einen Präsidenten spielt.
Das hatte Jay Immer gesagt.“

Jay Immer ist ein Polizist in den USA der 80er Jahre, den der amerikanische Traum ereilt: Er wird zum 40. Präsidenten gewählt, genauer gesagt zu dessen Doppelgänger! Fortan vertritt er Ronald Reagan überall dort, wo dieser nicht sein kann. Als Jay Immer jedoch seine eigenen Vorstellungen umsetzt und sich für die Umweltbewegung engagiert, bekommt die Idylle einen Riss.

Clemens Berger wirft in Der Präsident einen Blick hinter die Kulissen der Macht.  Er nimmt uns mit auf eine berührende Zeitreise, geistreich geschrieben, gespickt mit schwarzem Humor.

 

Der Titel erscheint am 01.08.2020 im Residenz Verlag:

Clemens Berger

Der Präsident

24,00 Euro

ISBN: 978-3-7017-1733-0

 

Leseprobe

Deutschlandfunk Kultur 06.08.2020

BR Fernsehen 23.07.2020

Die Amazonas-Tagebücher

Dieses außergewöhnliche Buch nimmt den Leser mit auf Henry Bates‘ bahnbrechende Reisen und Entdeckungen im Amazonasgebiet in den Jahren 1848 bis 1859. Es zeigt Faksimile-Reproduktionen von atemberaubenden Bildseiten aus seinen beiden Amazonas-Reisetagebüchern sowie Auszüge aus dem Werk «Elf Jahre am Amazonas», das er nach seiner Rückkehr schrieb. Erstmals werden diese bedeutenden naturwissenschaftlichen Tagebücher veröffentlicht – in einer bibliophilen Ausgabe, die sich hervorragend als Geschenk eignet.

 

Der Titel ist im Haupt Verlag erschienen:

Die Amazonas- Tagebücher

Henry Walter Bates‘ Zeichnungen & Reiseberichte

24,00 Euro

ISBN: 978-3-258-08198-4

 

Leseprobe

welt.de am 31.07.2020

 

 

Warum es normal ist, dass die Welt untergeht

»Ich habe das Gestern gesehen. Ich kenne das Morgen«

Gemäß der Inschrift auf Tutanchamuns Grab interpretiert Robert L. Kelly in Warum es normal ist, dass die Welt untergeht erkenntnisreich und humorvoll 6 Millionen Jahre Evolutions- und Menschheitsgeschichte, um unsere Zukunft vorauszusagen!

Angesichts von Pandemien, Klimawandel, Wirtschaftskrisen und Terrorismus sieht unsere Zukunft äußerst düster aus. Der Anthropologe und Archäologe Robert L. Kelly widerspricht dem entschieden. Radikale Veränderungen sind zu erwarten. Doch der Autor ist optimistisch, dass die Zukunft besser wird als unsere Gegenwart – wenn wir die richtigen Lehren ziehen. In diesem packenden und unterhaltsamen Sachbuch zeigt er uns, wie sich die Menschheit immer wieder neu erfand – und was wir daraus für morgen lernen können!

 

Robert L. Kelly

Warum es normal ist, dass die Welt untergeht

Eine kurze Geschichte von gestern und morgen

wbg Theiss

22,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-4014-6

 

Leseprobe

 

Sachbuch live: Urlaubsglück in der Region

Sachbuch live: Das Urlaubsglück in der Region entdecken – mit Büchern aus dem Droste und Klartext Verlag!

Orte, die glücklich machen, Wandern und Radeln für die Seele oder unerwartete Tatsachen und kuriose Hintergründe, hier ist für jeden etwas dabei.

Zum Droste Verlag

Zum Klartext Verlag