Kommune der Faschisten

Dies ist eine aberwitzige, eine absurde Geschichte. Wenn sie nicht wahr wäre, würde man sie den Kinoträumen eines Werner Herzog entsprungen glauben. Es ist die Geschichte der Marionettenrepublik von Fiume, die einen Winter, einen Sommer und einen Winter lang (von September 1919 bis Dezember 1920) ein bizarres, ein aus der Zeit gefallenes Fest in Fiume, dem altehrwürdigen Rijeka, feierte.

Unter der Führung des Exzentrikers, Dichters und Kriegshelden Gabriele D’Annunzio besetzen 2500 Freischärler eine kleine, kroatische Küstenstadt und errichten auf den Trümmern des Habsburgerreichs die Republik von Fiume. Hier führen sie ein bizarres Spektakel antagonistischer Elemente auf: Militärparaden, Fackelzüge und Kriegsverherrlichung, vereint mit einem nicht abreißenden Happening von freier Liebe, Drogen und FKK. Die Republik von Fiume bildet den Auftakt zu einem Jahrhundert der Gewalt. Sie wird zum ästhetischen Laboratorium des Faschismus und zu einem frühen Ort der »counter culture« von 1968.

In Die Kommune der Faschisten beschreibt Kersten Knipp, wie sich all diese widersprüchlichen Aspekte zu einem gefährlichen, massenpsychotischen Populismus verbinden, und zeigt auf, wie sich an dieser erstaunlichen Episode der Beginn der Wege und Irrwege des 20. Jahrhunderts abzeichnet.

 

Der Titel ist im wbg Theiss Verlag erschienen:

 

Kersten Knipp

Die Kommune der Faschisten

Gabriele D’Annunzio, die Republik von Fiume und die Extreme des 20. Jahrhunderts

25,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-3914-0

 

Spiegel Online Einestages 11.09.2019

Die Welt 12.09.2019

3sat Kultur 11.09.2019

Beate Uhse

Heute hat Beate Uhse Kultstatus, in den 70er-Jahren war sie geächtet. Die Pionierin der sexuellen Aufklärung hat aus dem Nichts ein internationales Imperium aufgebaut und gilt als erfolgreichste deutsche Geschäftsfrau des 20. Jahrhunderts. Ende der 40er-Jahre startete die engagierte Aufklärerin mit dem Verkauf von Broschüren über Verhütungsmethoden und hatte bald das Startkapital, um ihr Versandgeschäft für „Ehehygiene“ auszubauen. Bald hatte Uhse über eine Million Kunden. Sie eröffnete den ersten Sex-Shop der Welt. Doch privat lief nicht immer alles so, wie es sich ‚Tante Sex‘ gewünscht hätte.

Am 25.Oktober 2019 hätte Beate Uhse ihren 100. Geburtstag gefeiert. Katrin Rönicke hat den privaten und beruflichen Lebensweg dieser außergewöhnlichen Frau spannend nachgezeichnet.

 

Der Titel ist im Residenz Verlag erschienen:

 

Katrin Rönicke

Beate Uhse

Ein Leben gegen Tabus

22,00 Euro

ISBN: 978-3-7017-3466-5

 

Deutschlandfunk Kultur am 27.08.2019

Frankfurter Buchmesse 2019

Sie finden uns auf der Frankfurter Buchmesse 2019 in Halle 3.1 D131.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Welt-Alzheimertag am 21.09.2019

Seit 1994 finden am 21. September zum Welt-Alzheimertag viele Aktionen statt, um auf die Situation der Alzheimer-Erkrankten und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen.

Die Bücher aus den forum Verlagen Ernst Reinhardt, facultasMeyer & Meyer und SingLiesel bieten sowohl eine vielfältige Auswahl an Beschäftigungsmaterial für Demenzkranke als auch Praxistipps und Sachinformationen für pflegende Angehörige und Pflegepersonal. Mit sofort umsetzbaren Tipps und vielen wertvollen Informationen, helfen diese Bücher, eine Brücke in die Welt der Demenzkranken zu bauen.

Auf unserem Flyer haben wir Ihnen eine Auswahl unserer Bücher zum Welt-Alzheimertag zusammengestellt:

Flyer Weltalzheimertag 2019

Sollten Sie Interesse an weiteren Titeln oder einer Sortimentsübersicht „Alter-Senioren-Demenz“ haben, wenden Sie sich bitte an das forum Team!