Von Inseln, die keiner je fand

 

Sie heißen Atlantis und Thule, Kibu und Fusang. Schon der Klang ihrer Namen verzaubert. Doch niemand hat die sagenhaften Inseln je gefunden. Jahrhunderte lang glaubte man fest an ihre Existenz. Heute sind sie auf keiner Seekarte mehr verzeichnet.

In dem kunstvoll illustrierten Band “ Von Inseln, die keiner je fand“ nimmt Malachy Tallack die Leser mit auf Entdeckungsreise zu den merkwürdigsten Orten der Welt. Unterhaltsam erkundet er zwei Dutzend Eilande rund um den Globus, von der Antike bis in unsere Zeit. Dabei erzählt er von versunkenen Reichen, betrügerischen Mönchen und Paradiesen unter dem Wind, die bloße Schöpfungen der menschlichen Fantasie sind und in Mythen und Erzählungen überdauert haben.

Katie Scott hat den Band mit leuchtenden Farben in Szene gesetzt und kunstvoll gestaltet.

 

Der Titel ist im Theiss Verlag erschienen:

 

Malachy Tallack (Text); Katie Scott (Illustrationen)

Von Inseln, die keiner je fand

28,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-3675-0