Stefan George

Am 12. Juli 1868, genau vor 150 Jahren, wurde der Schriftsteller Stefan George geboren.

Sein Name steht für den Beginn der modernen Dichtung ebenso wie für den ambitionierten Versuch, die deutsche Kultur aus dem Geist der Antike zu erneuern. Ästhetizismus, Kulturkritik und Charisma sind zentrale Aspekte, auf die Jürgen Egyptien in der Biographie „Stefan George- Dichter und Prophet“ aus dem Theiss Verlag eingeht.

Georges Lebensweg wird darin detailliert nachgezeichnet: Die Begegnung mit den französischen Symbolisten, die Beziehung zu Hofmannstahl, die Zusammenarbeit mit dem Jugendstilkünstler Melchior Lechter und die Etablierung des George-Kreises markieren wesentliche Stationen.

Durch die Kommentierung ausgewählter Gedichte, lässt die Biographie ein vorzügliches Gesamtbild des Dichters und Menschen in seiner Zeit entstehen.

 

Jürgen Egyptien

Stefan George

Dichter und Prophet

29,95 Euro

ISBN: 978-3-8062-3653-8

 

WDR 1 11.07.2018

Deutschlandfunk 8.07.2018

 

Exil unter Palmen

Zwischen 1933 und 1942 lebten mehr als 50 deutsche Intellektuelle,darunter Bertolt Brecht, Lion Feuchtwanger und Thomas Mann in Sanary-sur-Mer. Das Fischerdorf bei Toulon war einst die ›Hauptstadt der deutschen Literatur‹ , denn nach Hitlers Machtergreifung flohen zahlreiche Intellektuelle dorthin. Doch das Exil unter Palmen wurde bald zur Falle, denn Frankreich erklärte die Deutschen mit Kriegseintritt zu feindlichen Ausländern. Wer nicht rechtzeitig nach Übersee emigrieren konnte, wurde interniert, deportiert und ermordet.

Magali Nieradka-Steiner beschreibt eindringlich und atmosphärisch die alltäglichen Lebensumstände im Exil. Bisher nicht bekannnte Dokumente, autobiographische Texte und Interviews runden den Text ab.

 

Das Buch ist im wbg Theiss Verlag erschienen:

 

Magali Nieradka-Steiner

Exil unter Palmen

Deutsche Emigranten in Sanary-sur-Mer

24,95 Euro

ISBN: 978-3-8062-3656-9

Die Manns am Bodensee

Schon Thomas Manns Mutter Julia schwärmte einst von einer „sehr schönen Fahrt über den Bodensee“. Es wird sich zeigen: Vielfach sind die Bezüge der gesamten Familie Mann zu diesem See. Die vorliegende Spurensuche in „Die Manns am Bodensee“ berücksichtigt biografische und literarische Anknüpfungspunkte,  bezieht tatsächliche Aufenthalte der Familienmitglieder ein und weist die Erlebnisse der Manns in deren Erinnerungen, Tagebüchern, Briefen und im künstlerischen Werk nach.

Das Buch enthält zahlreiche Zitate und Abbildungen und ist außerdem Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung im Hesse Museum Gaienhofen.

 

Der Titel ist im Südverlag erschienen:

 

Manfred Bosch

“Haben es ganz gut getroffen“

Die Manns am Bodensee

24,00 Euro

ISBN: 978-3-87800-112-6

 

Die Welt 4.07.2018

Badische Zeitung 21.06.2018

Morgen werden wir 100

Wie alt sind Ihre Großeltern geworden? Welches Alter erhoffen Sie für sich selbst? Und Ihre Kinder, werden sie den Beginn des 22. Jahrhunderts erleben? – Auch wenn alle Statistiken es bestätigen, können wir uns nur schwer vorstellen, dass uns wirklich ein deutlich längeres Leben erwartet als die Generationen vor uns. Gratton und Scott zeigen in praxisnahen Szenarien, wie in einem langen Leben unsere Arbeitswelt, unsere Finanzplanung, unsere Gesundheitsvorsorge und unser Zusammenleben aussehen könnten. Denn älter zu werden heißt heute nicht mehr, auf Optionen zu verzichten, sondern neue Wahlmöglichkeiten zu entdecken!

 

Das Buch ist in der edition Körber erschienen:

 

Lynda Gratton/Andrew Scott

Morgen werden wir 100

Wie unser langes Leben gelingt

ISBN: 978-3-89684-264-0

20,00 Euro

 

„Eine Muss-Lektüre“: scobel 3sat am 07.06.2018

Von Inseln, die keiner je fand

 

Sie heißen Atlantis und Thule, Kibu und Fusang. Schon der Klang ihrer Namen verzaubert. Doch niemand hat die sagenhaften Inseln je gefunden. Jahrhunderte lang glaubte man fest an ihre Existenz. Heute sind sie auf keiner Seekarte mehr verzeichnet.

In dem kunstvoll illustrierten Band “ Von Inseln, die keiner je fand“ nimmt Malachy Tallack die Leser mit auf Entdeckungsreise zu den merkwürdigsten Orten der Welt. Unterhaltsam erkundet er zwei Dutzend Eilande rund um den Globus, von der Antike bis in unsere Zeit. Dabei erzählt er von versunkenen Reichen, betrügerischen Mönchen und Paradiesen unter dem Wind, die bloße Schöpfungen der menschlichen Fantasie sind und in Mythen und Erzählungen überdauert haben.

Katie Scott hat den Band mit leuchtenden Farben in Szene gesetzt und kunstvoll gestaltet.

 

Der Titel ist im Theiss Verlag erschienen:

 

Malachy Tallack (Text); Katie Scott (Illustrationen)

Von Inseln, die keiner je fand

28,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-3675-0

Buchtrailer

Im Taumel

1918 bricht das alte Europa krachend zusammen: Die Vielvölkerreiche zerfallen, neue Staaten entstehen auf der Landkarte, die ihre Identität, ihr politisches System erst noch lernen müssen, Nationalismus und ethnischer Chauvinismus erheben ihr Haupt. Wie viel dies mit uns heute zu tun hat, wird uns nach 100 Jahren erst allmählich bewusst.

Glänzend zeichnet Kersten Knipp in seinem Buch „Im Taumel- 1918 Ein europäisches Schicksalsjahr“ das Panorama einer Zeitwende und erzählt von Zusammenbruch, Hoffnungen und Katastrophen. Aus dem Taumel von 1918 ist das entstanden, was unseren Kontinent heute ausmacht.

 

Der Titel ist im Theiss Verlag erschienen:

 

Kersten Knipp

Im Taumel

1918- Ein europäisches Schicksalsjahr

29,95 Euro

ISBN: 978-3-8062-3665-1

 

Interview Deutschlandfunk Kultur 08.03.2018

Deutsche Welle: Interview mit Kersten Knipp 22.02.2018

 

Die Lagune

Vor mehr als 2000 Jahren ließ sich Aristoteles an den Ufern einer großen Lagune auf der Insel Lesbos nieder, um sich der Erforschung der Natur zu widmen. Aristoteles war nicht nur einer der größten Philosophen aller Zeiten, sondern er war auch der erste Biologe.
Mithilfe von Fischern, Jägern und Bauern sammelte, katalogisierte und sezierte er Tiere, studierte ihr Verhalten und ihre Lebensweise.

Der Biologe Armand Marie Leroi reiste zu den Orten, an denen Aristoteles lebte, und macht in seinem hervorragend geschriebenen Buch „Die Lagune oder wie Aristoteles die Naturwissenschaft erfand“ die Ideen und Forschungen des großen Gelehrten wieder zugänglich. Anschaulich zeigt er, wie Aristoteles den Grundstein für die moderne Naturwissenschaft legte, die noch heute den Stempel ihres Erfinders trägt.

 

Der Titel ist im Theiss Verlag erschienen:

 

Armand Marie Leroi

Die Lagune

oder wir Aristoteles die Naturwissenschaften erfand

38,00 Euro

ISBN: 978-3-8062-3584-5

 

Deutschlandfunk Kultur Lesart am 02.01.2018

Frankfurter Allgemeine Zeitung am 17.01.2018

Platz 5 der Sachbuch-Bestenliste im Februar 2018 (Literarische Welt, WDR5, NZZ etc.)

Fit im Frühjahr

Für die besten Vorsätze im neuen Jahr!

Die Januarnovitäten des Meyer & Meyer Verlags bieten vielfältige Themen:

Perfekt aussehen am wohl schönsten Tag im Leben: „Das perfekte Wedding Workout“ verhilft zur optimalen Brautfigur in 10 Wochen. Der Autor Michael Limmer ist Personal Trainer und u.a. bekannt durch VOX, freundin.de und bunte.de.

„Fitter, Stärker, Schlanker“ lautet das Motto der Erfolgsautoren Mike Diehl und Felix Grewe. Mithilfe einer Vielfalt an Bodyweight-Übungen entstehen abwechslungsreiche Zirkel, die jeder einfach zuhause durchführen kann.

Ebenfalls im Januar erscheint „American Football“. Das Buch von Adrian Franke liefert umfassendes Hintergrundwissen zum Football-Spiel, mit dem alle echten Kerle beim Super Bowl am 4. Februar 2018 punkten können!

FLYER Meyer & Meyer Januarnovitäten 2018

 

Meyer & Meyer neu bei der Brockhaus Commission

Seit dem 01.01.2018 liefert der Meyer & Meyer Verlag über die Brockhaus Commission aus.

So können wir Ihnen eine Bündelung der Bücher mit den weiteren Titeln der forum independent Verlage anbieten.

Das Meyer & Meyer Frühjahrsprogramm 2018 finden Sie hier.

 

 

Heinrich Böll 100. Geburtstag am 21.12.2017

Heinrich Böll galt bereits zu Lebzeiten als moralische Instanz. Er selbst wehrte sich vehement gegen die Rolle als Gewissen der Nation. Grund genug, Bölls Motiven, Themen und Leidenschaften erneut nachzuspüren und die komplexe Beziehung zwischen literarischer Arbeit und gesellschaftlichem Engagement zu durchleuchten. Jochen Schubert hatte erstmals uneingeschränkten Zugriff auf den Nachlass. Er entfaltet das Porträt eines widerständigen Künstlers und engagierten Intellektuellen.

 

Die Biographie ist im Theiss Verlag erschienen:

 

Jochen Schubert

Heinrich Böll

29,95 Euro

ISBN: 978-3-8062-3616-3